Sonntag, 1. März 2020

Island: Daði & Gagnamagnið gewinnen Söngvakeppnin!



Island - Wenig überraschend hat Daði Freyr mit seiner Begleitband Gagnamagnið den isländischen Vorentscheid gewonnen und darf seine skurril anmutende Nummer "Think about things" nun vor dem großen Eurovisionspublikum am 14. Mai im zweiten Halbfinale vorstellen. Daði nahm schon 2017 am Söngvakeppnin teil, mit "Hvað með það?" belegte er hinter Svala den zweiten Platz.

Das Ergebnis des Söngvakeppnin 2020:
01. - Daði & Gagnamagnið - Think about things
02. - Dimma - Almyrkvi
In der ersten Runde ausgeschieden:
XX. - Ísold & Helga - Meet me halfway
XX. - Nína - Echo
XX. - Iva - Oculis videre

Daði Freyr wurde 1992 in Reykjavik geboren und verbrachte seine Kindheit zunächst in Dänemark, ehe er mit seiner Familie im Alter von neun Jahren zurück in die Region Suðurland zog. 2012 gründete er die Band RetRoBot, mit der er sein Debütalbum veröffentlichte. 2014 studierte er in Berlin Musikproduktion. Begleitet wird er von der fünfköpfigen Begleitband Gagnamagnið ("Datenvolumen"). Zu den Mitgliedern zählen u.a. Daðis Frau Árný Fjóla Ásmundsdóttir, seine Schwester Sigrún Birna Pétursdóttir sowie Hulda Kristín Kolbrúnardóttir, Stefán Hannesson und Jóhann Sigurður Jóhannsson.

Daði & Gagnamagnið - Think about things

Kommentare:

  1. Obwohl mich der Song mit vielen ???? zurück lässt hat es etwas, mir gefällt es sogar xD fällt auf jeden Fall auf. Und Hatari hat immer noch nichts gelernt.

    AntwortenLöschen
  2. Was soll das jetzt sein? Hab ja gesagt, dass diese Band gewinnt. Alleine schon, weil der Sponsor der isl. VE, Netflix, ihn die ganze Zeit vermarktet hat und die anderen aussen vor gelassen hat.

    Íva - Wie kann man so mit ihr umgehen?

    AntwortenLöschen
  3. grauenhaft... der weiße mann wird es abfeiern und eigtl kann man schon sagen reykjavik 2021 confirmed weil's von "quirky" island kommt

    AntwortenLöschen