Sonntag, 8. März 2020

Finnland: Aksel Kankaanranta gewinnt Vorentscheid!



Finnland - Gleich drei skandinavische Länder haben heute Abend durch nationale Vorentscheide für Rotterdam gewählt, eines davon war Finnland. Dort sollte der Kandidat für die Eurovision durch den Vorentscheid "Uuden Musiikin Kilpailu" ermittelt werden, was in einer 50/50-Entscheidung zwischen Jury- und Televoting auch passierte. Knapp unterlag darin die Televoting-Favoritin Erika Vikman gegenüber Aksel Kankaanranta.

Das Ergebnis des finnischen Vorentscheids (Jury- und Televoting):
01. - 170 (76+94) - Aksel Kankaanranta - Looking back
02. - 157 (58+99) - Erika Vikman - Cicciolina
03. - 127 (50+77) - Tika - I let my heart break
04. - 084 (64+20) - F3M - Bananas
05. - 066 (42+24) - Catharina Zühlke - Eternity
06. - 036 (30+06) - Sansa - Lover view

Nach "Look away" heißt es in Finnland nun also "Looking back", komponiert wurde der Titel, mit dem Finnland nun im zweiten Semifinale des Eurovision Song Contests am 14. Mai antritt von Joonas Angeria. Nähere Informationen zum Interpreten habe ich derzeit noch nicht vorliegen, diese liefere ich aber in Kürze nach. Zumindest den Live-Auftritt von "Uuden Musiikin Kilpailu" kann ich schon mal anbieten.

Aksel Kankaanranta - Looking back

Kommentare:

  1. Schlechtes Lied, Schlechter Interpret, Gutes Staging - I'm sorry Finland. Zero points!

    Erika, Tika und Sansa wären mir lieber als dieser Schrott hier gewesen.

    AntwortenLöschen
  2. Als ob wir nicht schon genug dröge Nummern haben, zieht Finnland einfach nach. Kurz mal reingehört, hat mir schon gereicht.
    Bleibt im Semi auf den hinteren Rängen hängen.

    AntwortenLöschen
  3. Ooooooh diese blöden internationalen jurys! Natürlich wählen die keinen song auf finnisch. Das war ein ganz klarer Nachteil. Ich finde so ein voting Quatsch. Nur weil da dann ein promi aus dem land sitzt, bedeutet dass nicht, dass 1000e im land das gut finden. RIP Erika

    AntwortenLöschen