Sonntag, 1. März 2020

Estland: Uku Suviste gewinnt Eesti Laul 2020!



Estland - Uku Suviste hat den estnischen Vorentscheid gewonnen. Der 37jährige aus Võru hatte sich bereits in der Vergangenheit mehrfach beim Eesti Laul beworben, jedoch immer den Kürzeren gezogen, etwa 2017 mit "Supernatural" oder 2019 mit "Pretty little liar". Gestern Abend setzte er sich im Superfinale mit 33.582 Televotingstimmen gegen Anett x Fredi sowie Jaagup Tuisk durch und darf Estland nun im zweiten Halbfinale von Rotterdam vertreten.

Das Ergebnis des Eesti Laul 2020:
Superfinale (reines Televoting):
01. - Uku Suviste - What love is
02. - Anett x Fredi - Write about me
03. - Jaagup Tuisk - Beautiful lie
Ausgeschieden (Jury- und Televoting):
04. - 011 (04+07) - Egert Milder - Georgia (on my mind)
05. - 011 (05+06) - Traffic - Üks kord veel
06. - 011 (08+03) - Shira - Out in space
07. - 008 (06+02) - Stefan - By my side
08. - 007 (02+05) - Inger - Only dream
09. - 004 (00+04) - Synne Valtri feat. Väliharf - Majakad
10. - 003 (03+00) - Uudo Sepp - I'm sorry I messed up
11. - 001 (00+01) - Laura Põldvere - Break me 
12. - 001 (01+00) - Rasmus Rändvee - Young

Uku macht bereits seit seinem siebten Lebensjahr Musik und erhielt an der Tallinn School No. 21 seinen Abschluss. 2006 ging er in die USA und studierte am Berklee College in Boston. Im Jahr zuvor nahm er an der bekannten estnischen Musiksho "Kaks takti ette" teil und belegte dort den dritten Rang, im gleichen Jahr brachte er seine erste Weihnachts-CD auf den Markt. Es folgten u.a. die Zusammenarbeit mit Birgit Õigemeel, die Teilnahme am New Wave Festival in Jurmala und an "The Voice of Russia", wo er in den Semifinals ausschied. 

Uku Suviste - What love is

1 Kommentar:

  1. Der Song ist ganz nett, aber Finalchancen sehe ich auch beim sexy Aussehen von Uku nicht. Jaagup Tuisk hätte es wohl besser gemacht, mein Favorit war Synne Valtri, aber auch diese hätte wohl keine Chance beim ESC gehabt.

    AntwortenLöschen