Dienstag, 17. September 2019

Beyond Eurovision (42): Japan



Japan - Japan, das in seiner Landessprache genauso heißt, wie eine schokoladenüberzogene Reiswaffel, blieb bis ins 19. Jahrhundert hinein ein isoliertes Kaiserreich, das sich erfolgreich vor den äußeren Einflüssen zu verteidigen wusste. Seine Expansionspolitik Ende des 19. Jahrhunderts und der Pazifikkrieg im Zweiten Weltkrieg führten später zu dessen Ende. Heute ist Japan hoch entwickelt, besticht durch technisches Know how und hat die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt hinter den USA, was sich auch musikalisch zeigt.

 Schnelle Fakten
Hauptstadt
Tokio
Sprachen
Japanisch
Fläche
377.835km²
Währung
Japanischer Yen (¥)
Einwohner
126,0 Mio.
Internet-TLD
.jp
Zeitzone
UTC+9
Wiki-Info

Japan ist das Land mit dem zweitgrößten Musikmarkt der Welt, in der Welt des J-Pop werden alljährlich bis zu drei Milliarden durch Musikverkäufe erwirtschaftet. Kein Wunder also, dass im Land der Karaoke derart viele Intepreten Songs auf den Markt werfen, dass es schwer war, hieraus einen Beitrag zu finden, den wir heute vorstellen. Die Wahl ist dann aber schlussendlich auf ein Lied gefallen, dass ich vor Jahren bei einem privaten Contest kennen gelernt habe und das seither zu meinen Favoriten der japanischen Musikszene gehört.


"Viola" wird von der 39jährigen Hitomi Shimatani (島谷 ひとみ) gesungen. Sie wurde 1980 in Kure im Südwesten der Insel Honshū geboren und erhielt ihren Plattenvertrag über ein öffentliches Casting ihres Labels avex trax. 1999 veröffentlichte sie mit "Ōsaka no onna", der "Frau aus Osaka" ihre erste Single, trotz guter Kritiken waren die Absatzzahlen zunächst überschaubar. Nach und nach widmete sie sich weniger der traditionellen Enka-Musik sondern dem J-Pop, der seinen kommerziellen Höhepunkt bereits Ende der 90er erreichte, jedoch noch heute sehr populär ist.

Ihren Durchbruch schaffte Hitomi mit dem Cover des Janet Jackson-Liedes "Doesn't really matter", danach folgten fünf Studioalben und 22 Singles. Es folgten High School Musical-Cover und Disney-Soundtracks, Markenzeichen der Sängerin sind heute die Namensgebungen ihrer Titel. So existiert von ihr nicht nur der Titel "Viola", sondern auch "Perseus", "Falco" oder "La fiesta". Ihr letztes Studioalbum bisher ("Honjitsu, Tonai, Bousho") erschien im Jahr 2014. Zwischenzeitlich war sie auch als Geschäftsfrau tätig und eröffnete mit Eyes On Me bei FM Yokohama ihr eigenes Radioformat.

Hitomi Shimatani - Viola

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen