Montag, 23. September 2019

Beyond Eurovision (47): Hongkong



Hongkong - In den letzten Wochen hat die Sonderverwaltungszone Hongkong vor allem durch die Proteste gegen die zunehmende Einmischung der Volksrepublik China auf die Politik der Region von sich Reden machen. Die Metropole, eine der größten Städte Asiens, wurde 1997 vom Vereinigten Königreich an China übergeben, eine 50jährige Übergangszeit nach dem Prinzip "Ein Land, zwei Systeme" soll Hongkong vom rapiden Weltbildwechsel bewahren. So haben die Hongkonger weitreichende Autonomie und Meinungsfreiheiten, die im Rest Chinas nicht selbstverständlich sind.

Schnelle Fakten
Hauptstadt
Hongkong
Sprachen
Chinesisch, Englisch
Fläche
1.106km²
Währung
Hongkong-Dollar (HK$)
Einwohner
7,4 Mio.
Internet-TLD
.hk
Zeitzone
UTC+8
Wiki-Info

Aufgrund dieser Sonderstellung entwickelt sich das Leben in Hongkong zwar ähnlich schnell weiter wie in der VR China, jedoch nach anderen Maßstäben. Auf kleinster Fläche, zwischen Wolkenkratzern und dem Victoria Harbour, hat sich eine eigene Kultur entwickelt, geprägt von kantonesischen und europäischen Einflüssen. So kennt man in Hongkong den süßen Nachtisch, in China selbst ist dies eher untypisch. Gefeiert werden gemäß des Chinesischen Mondkalender aber auch deren Feste, etwa das Neujahrsfest Ende Januar, das Drachenbootfest oder das daoistische Geisterfest.

Musikalisch hat sich der Cantopop (粵語流行音樂)  herausgebildet, eine Stilrichtung, die mittlerweile in weiten Teilen Asiens Anhänger findet. Nach der Öffnung Chinas wurde diese westlich geprägte Musikrichtung nicht mehr als "Pornographie" bezeichnet und schwappte in andere Landesteile über. Eine der bekanntesten Sängerinnen Hongkongs, die eben jenen Musikstil in den letzten Jahren mitgeprägt hat ist Joey Yung (容祖兒), die 1980 in Hongkong geboren wurde und derart erfolgreich ist, dass sie in der Forbes-Liste der 100 einflussreichsten Chinesen geführt wird.

Mit 15 Jahren nahm sie erstmals an einem Karaoke-Wettbewerb teil und erhielt sogleich einen Plattenvertrag. Richtig populär wurde sie ab 1998, als sie beim späteren Label Emperor Entertainment unterschrieb. Seither sind über 20 Studioalben im Kantonesischen Stil und acht Mandarin-Produktionen entstanden. Zudem ist Joey als Schauspielerin aktiv und drehte mehrere Filme und wirkte in TV-Serien mit. Zuletzt war sie anlässlich ihres 20jährigen Bühnenjubiläums auf großer Welttournee. Einen ihrer Titel, "Pretty crazy", haben wir beispielhaft für ihre Erfolgskarriere ausgesucht.

Joey Yung - Pretty crazy

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen