Freitag, 27. September 2019

Irland: RTÉ startet Aufruf für Rotterdam 2020



Irland - Éire, das sich nach wie vor gerne als "Home of Eurovision" bezeichnet, wenngleich die letzten Jahre die Bilanz massiv nach unten gedrückt haben, hat seine Bewerbungsphase für den Eurovision Song Contest 2020 eingeläutet. RTÉ und der Radiosender RTÉ 2FM suchen aus allen Bewerbungen den passenden Song für Rotterdam. Neben dem öffentlichen Aufruf behält sich das irische Fernsehen vor, etablierte Komponisten anzufragen und diese um einen Song zu bitten.

Pro Komponist ist ein Titel erlaubt, bei Mehrfacheinsendungen wird der zuerst eingereichte Titel bewertet. Ansonsten gelten die üblichen EBU-Regularien. Wer nunmehr Interesse am irischen Auswahlverfahren hat, kann sich bis zum 25. Oktober um 17 Uhr (Ortszeit) per E-Mail an Eurovision2020@rte.ie wenden und den Song im mp3-Format beifügen. Weitere Informationen erhalten interessierte Künstler und Komponisten hier. RTÉ weist ausdrücklich darauf hin, dass namhafte Interpreten, die ein jugendliches Publikum ansprechen, erwünscht sind.

Irland steht mit sieben Siegen im Ewigen Medaillenspiegel der Eurovision nach wie vor auf der ersten Position, der letzte Sieg datiert allerdings aus dem Jahr 1996. In Tel Aviv erreichte die intern nominierte Sängerin Sarah McTernan lediglich den letzten Platz in ihrem Halbfinale mit "22". Insgesamt reichte es zu 16 Punkten, von denen lediglich drei aus dem Televoting des Vereinigten Königreichs stammten. Der Rest verteilt sich auf Jurywertungen aus Moldawien und Italien.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen