Freitag, 27. September 2019

Litauen: LRT veranstaltet sechsteiligen Vorentscheid



Litauen - Sechs Shows plant das litauische Fernsehen LRT für den kommenden Vorentscheid "Eurovizijos". Damit reduziert der Sender das langatmige Auswahlverfahren, bei dem Runde um Runde die gleichen Titel performt werden auf ein gesundes Maß um die Lieder kennen zu lernen, ihnen aber nicht überdrüssig zu werden. Man gab an, den Fokus 2020 auf Qualität statt auf Quantität zu legen.

Wie Wiwibloggs folgerichtig erkennt, wird der litauische Vorentscheid damit aus ebenso vielen Shows bestehen, wie z.B. das schwedische Melodifestivalen. Nach dem zweifelhaften Ausscheiden von Monika Marija in diesem Jahr, die ihren zweiten Finaltitel gegen eine Strafzahlung von 2.000 Euro aus dem Wettbewerb rausfischte, hat LRT zudem die Regel erlassen, dass pro Interpret maximal ein Song performt werden darf.

Zudem wird die Fachjury, die Teil der Shows ist, die Lieder nach jedem Auftritt nicht mehr kommentieren und die Zuschauerstimmen werden nicht mehr während der Show eingeblendet. Lediglich am Ende der Show gibt es einen Block, in dem die Ergebnisse offiziell verkündet werden. Ab Montag können sich interessierte Komponisten und Künstler für Eurovizijos anmelden, die Frist endet am 8. Dezember. Wann genau der Vorentscheid im Fernsehen zu erleben sein wird, ließ LRT allerdings noch offen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen