Montag, 30. September 2019

Belgien: Flämisches Fernsehen legt für 2020 vor



Belgien - Bislang kennen wir noch keinen Interpreten, der sein Land beim 65. Eurovision Song Contest in den Niederlanden 2020 vertreten wird. Dies wird sich morgen sehr wahrscheinlich ändern. Pünktlich zum 1. Oktober soll der Name des belgischen Interpreten veröffentlicht werden, wie mehrere Song Contest-Websites berichten. Belgien ist damit wie gewohnt sehr früh dran, seine Pläne für das kommende Jahr zu verkünden.

2020 ist das flämische Fernsehen VRT wieder für die Künstlerauswahl zuständig, wie man bereits im Mai erklärte, fällt die Wahl intern. Ob man sich aber wieder bei der Riege ehemaliger "The Voice"-Kandidaten bedient oder einen anderweitig bekannten Interpreten verpflichten konnte ist ebenso wenig bekannt, wie die genaue Uhrzeit, wann die Veröffentlichung stattfinden soll. Dennoch legt Belgien für die Saison 2020 vor.

Gerrit Kerremans, Musikkoordinator beim flämischen Rundfunk sagte Anfang September, man befindet sich in Abstimmung und Verhandlung mit möglichen Wunschkandidaten des Senders. Nunmehr scheint einer dieser Interpreten gefunden worden zu sein. In diesem Jahr wurde Belgien durch Eliot Vassamillet vertreten, der mit "Wake up" den Einzug ins Finale des Song Contests von Tel Aviv verpasste. Aufgrund meiner Köln-Übernachtung morgen, werden wir Details verzögert aber schnellstmöglich nachliefern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen