Freitag, 6. September 2019

Niederlande: Beitrag für 2020 wird intern nominiert



Niederlande - Das niederländische Fernsehen AVROTROS, das nicht nur mit der Organisation des Eurovision Song Contests 2020 betraut ist sondern nebenbei auch selbst noch einen Interpreten für den Wettbewerb in Rotterdam selektieren muss, bestätigte soeben, dass man 2020 erneut den Weg einer internen Nominierung gehen wird und es keinen nationalen Vorentscheid geben wird. Mit diesem Prinzip sind die Niederlande in den letzten Jahren hervorragend gefahren.

Sendersprecherin Famke Kroese erklärte gegenüber ESCxtra.com: "AVROTROS wird den niederländischen Beitrag durch eine interne Auswahl auswählen." Auch wenn die Niederlande in den letzten Jahren stets hinter verschlossenen Türen ihren Beitrag für die Eurovision bestimmt haben, so ist es das erste Mal seit Jerusalem 1999, dass der Vertreter des Gastgeberlandes gänzlich intern ermittelt wird. Zuletzt wählte die damalige IBA den israelischen Beitrag "Yom huledet (Happy Birthday)" der Gruppe Eden intern aus.

Der letzte niederländische Vorentscheid fand im Jahr 2012 statt, damals wurde Joan Franka für Baku ausgewählt, die mit ihrem "You and me" im Halbfinale ausschied. Alle weiteren Interpreten, von Anouk bis Duncan Laurence wurden im Anschluss direkt durch das niederländische Fernsehen verpflichtet. Die Niederlande dürfen den Song Contest 2020 nach dem Sieg von Duncan Laurence in Tel Aviv erstmals seit 1980 wieder veranstalten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen