Freitag, 6. September 2019

Griechenland: Auch ERT bestätigt Teilnahme in Rotterdam


Griechenland - Kroatien, Nordmazedonien und nun auch Griechenland, die Liste der Teilnehmerländer beim 65. Eurovision Song Contest in den Niederlanden wächst dieser Tage schnell. Griechenlands Delegationsleiterin Maria Koufopoulou, die gleichzeitig auch die Position der Direktorin für Internationale Zusammenarbeit beim Sender ERT inne hat, bestätigte gegenüber der griechischen OGAE, dass man 2020 in Rotterdam dabei sein wird.

Wie Eurovoix.com meldet, ist der wahrscheinlichste Mechanismus des griechischen Fernsehens für Rotterdam, den Künstler intern auszuwählen und anschließend das Publikum mit einzubeziehen um einen Song für denjenigen zu finden. Dieses Verfahren hat Griechenland in der Vergangenheit viel Glück gebracht, sowohl Helena Paparizou, die den Wettbewerb danach in Kiew auch gewann als auch Anna Vissi und Sakis Rouvas lieferten gute Ergebnisse ab.

Bislang erfolgte vom Sender ERT aber noch keinerlei Erläuterung, wie der Beitrag für Rotterdam ermittelt wird. Griechenland hat in den letzten Jahren seinen Ruf eingebüßt, nachdem es seit 2013 nicht mehr in den Top Ten platziert war und 2016 erstmals sogar im Halbfinale ausschied. Auch letztes Jahr kam die Sängerin Gianna Terzis mit ihrem Titel "Oneiro mou" nicht über das Halbfinale von Lissabon hinaus. Zypern hingegen konnte mit, in Griechenland eingekauften, Interpreten wesentlich besser punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen