Mittwoch, 2. Oktober 2019

Tschechien: Karel Gott mit 80 Jahren verstorben



Tschechien - Die goldene Stimme von Prag singt nicht mehr. Im Alter von 80 Jahren verstarb Karel Gott in Prag an einer Leukämie-Erkrankung. 2015 erkrankte er an Lymphdrüsenkrebs, seither war Gott gezeichnet, musste sich 2016 und 2017 erneut wegen Rückenproblemen und einem Darmverschluss operieren lassen, wie das Portal "MF dnes" berichtet. Karel Gott stand mehr als 60 Jahre auf der Bühne und war der erste Tscheche beim Eurovision Song Contest.

1939 wurde er in Plzeň (Pilsen) geboren und startete seinen beruflichen Werdegang zunächst als Elektriker bei ČKD. 1959 trat er erstmals in Prager Tanzcafés auf und wurde später von Karel Krautgartner entdeckt und auf Tournee mitgenommen, später studierte er am Tschechoslowakischen Konservatorium in Prag. 1963 erschien mit einem "Moon river"-Cover seine erste Single, 1968 vertrat er Österreich mit "Tausend Fenster" beim Eurovision Song Contest aus der Feder von Udo Jürgens und wurde 13.

Später landete er in der deutschen Schlagerszene mehrere große Hits wie "Einmal um die ganze Welt", "Bábička" oder "Fang das Licht", Wegbegleiter und Komponist war der ebenfalls bereits verstorbene Karel Svoboda. Seinen bekanntesten Hit hatte er mit dem Titelmelodie für die japanische Zeichentrickserie "Biene Maja". Allein in Tschechien und der Slowakei verkaufte er über 15 Millionen Tonträger, 42x wurde er mit der "Goldenen Nachtigall" ausgezeichnet. Seinen letzten großen Erfolg hatte er 2008, als er "Für immer jung" gemeinsam mit Bushido aufnahm.

Karel Gott - Tausend Fenster

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen