Freitag, 12. März 2010

Unser Star für Oslo: Das Finale!


Deutschland - Nachdem Stefan Raab persönlich die Anmoderation der Show übernommen hatte, stellte sich am Abend die Frage, welche der beiden verbliebenen Kandidaten das Ticket für Oslo löst. Aus 4.500 Kandidaten, die in der Castingbox vorsangen, qualifizierten sich 20 für die Auswahlshows auf ProSieben, heute waren nur noch die 18jährige Gymnasiastin Lena Meyer-Landrut aus Hannover und die ebenfalls 18jährige Jennifer Braun aus Eltville am Rhein im Rennen.

Als Juroren, die zumeist nur lobende Worte fanden waren im Finale neben Stefan Raab Silbermond-Frontsängerin Stefanie Kloß und Xavier Naidoo tätig. Nach einigen Einspielern ging es mit der Präsentation der Songs los. Die ersten beiden Titel "Bee" und "Satellite" wurden von beiden Sängerinnen in ihrer eigenen Version interpretiert, überzeugend waren jedoch beide nicht, das Potenzial das beide durchaus haben, kam bei diesen Songs nicht zur Geltung.

Anschließend wurde der jeweils individuelle Song vorgestellt. Jennifer stellte "I care for you" vor und ging bei der Vorstellung voll auf. Es war auch der einzige Titel der einigermaßen Pfeffer hatte. Entsprechend deutlich fiel das Ergebnis in der ersten Abstimmungsrunde ab. Lena Meyer-Landrut präsentierte eine "lenatypische" Nummer mit dem Titel "Love me".
Nun ging's zunächst um die Entscheidung, wer mit welchem Song nach Oslo fahren würde. Das Ergebnis wurde mithilfe eines schicken Balkendiagramms dargestellt:

Jennifer Braun:
01. - I care for you
02. - Bee
03. - Satellite

Lena Meyer-Landrut:
01. - Satellite
02. - Love me
03. - Bee

Bei Jennifer war die Wahl mehr als eindeutig, bei Lena war es nicht so eindeutig, "Satellite" und "Love me" lagen ziemlich gleichauf. Beide Lieder werden nun im direkten Vergleich nochmals vorgestellt. Den Anfang macht Lena Meyer-Landrut mit "Satellite".

Präsentiert wurden in der Vorbereitungszeit von Lena und Jennifer die Beiträge der Konkurrenz, Didrik Solli-Tangen aus Norwegen, Niamh Kavanagh aus Irland, Sieneke in den Niederlanden, "Narodnozabavni Rock" aus Slowenien, Kristina aus der Slowakei und Michael von der Heide aus der Schweiz. Der Blick auf die internationale Konkurrenz war auch etwas, was in den letzten Jahren beim Vorentscheid fehlte.

Realistisch betrachtet hat natürlich keiner der beiden Titel Chancen den Eurovision Song Contest zu gewinnen, es sei denn da wird noch ordentlich nachbearbeitet ab Montagmorgen, aber man muss auch erkennen, dass es beide durchaus eingängige und moderne Lieder sind. Nach dem zweiten Hören kann ich mich auch mit beiden Titeln anfreunden. Mal sehen wohin sich die beiden Lieder noch entwickelt. Gleich geht's jetzt erst einmal um die Entscheidung, wer für Deutschland gegen die o.g. Konkurrenz antritt.

Lobende Worte gab es noch einmal für Stefan Raabs TV total-Hausband, die Heavytones. Vor dem "Final Judgement" wie Moderator Matthias Opdenhövel den letzten Wahlgang nannte, versuchte er den Juroren zu entlocken, wen sie glauben, wer USFO gewinnen wird. Stefan Raab attestierte beiden Kandidaten eine große Entwicklung in den letzten sechs Wochen und rief das Volk zur Entscheidung auf. In der zweiten Abstimmungspause singt Xavier Naidoo seinen Titel "Ich brauche dich".

Und um 22:35 Uhr fiel die Entscheidung, Deutschland hat entschieden und unser Star für Oslo heißt Lena Meyer-Landrut. Sie wird am 29. Mai 2010 im großen Finale des 55. Eurovision Song Contest in Oslo mit "Satellite" für Deutschland an den Start gehen.

Mit Freudentränen in den Augen, durfte bzw. musste sie ihren Siegersong noch einmal singen. Am Montag ist Frau Landrut übrigens bei TV total zu Gast.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen