Samstag, 20. März 2010

News-Splitter (266)


Norwegen - Das norwegische Fernsehen NRK wird bei den Postkarten, die vor den einzelnen Beiträgen eingespielt werden, auch die Teilnehmer des Wettbewerbs mitwirken lassen. NRK plant die einzelnen Vertreter in ihren jeweiligen Landeshauptstädten zu filmen und anschließend norwegische Familien und lokale Traditionen vorzustellen. Zuletzt wirkten die Interpreten des Eurovision Song Contest 2003 in den Einspielern mit, seitdem wurden die Clips eher zu Werbezwecken der jeweiligen Tourismusbehörde umgemodelt.

Deutschland - Gestern Abend fand die achte Wok-WM in Oberhof auf ProSieben statt, bei der Stefan Raab wieder einmal als Weltmeister im Vierer-Wok hervorging. Im Einer-Wok wurde er lediglich Sechster. Vor ihm landete No Angels-Sängerin Lucy Diakovska (2008) auf dem fünften Rang.

Zum ersten Mal, seit ihrem Sieg bei "Unser Star für Oslo" trat Lena Meyer-Landrut als Showact bei der Wok-WM an und sang neben Fettes Brot und Amy McDonald ihren ESC-Titel "Satellite". Die Zweitplatzierte von USFO, Jennifer Braun, landete im Vierer-Wok auf dem zehnten und damit letzten Platz. Am nächsten Samstag sind Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut bei "Wetten dass...?" in Salzburg zu Gast.

Belgien - Belgiens diesjährige Song Contest-Vertreter Tom Dice hat in dieser Woche den Sprung in die flämischen und wallonischen Charts geschafft. In Flandern schaffte er den Neueinstieg mit "Me and my guitar" auf die #2, hinter Eurosong 2004-Finalistin Natalia & Gabriel Rios. In den wallonischen Charts stieg er neu auf die #24 ein. Katerine Avgoustakis, die mit ihrem Song "Enjoy the day" vom griechischen Vorentscheid ausgeschlossen wurde liegt in dieser Woche auf der #45 der flämischen Charts.

Großbritannien - Großbritanniens Song Contest-Vertreter, der 19jährige Josh Dubovie wurde, wie britische Medien berichten, vor seiner Teilnahme am Vorentscheid "Your Country Needs You" bei "Britain's got Talent", dem Pendant zum deutschen Supertalent, auf dem Sender ITV, als Kandidat abgelehnt. "Offensichtlich war ich nicht das Talent, nachdem sie gesucht haben.", sagte Josh gegenüber der Sun. Im Frühstücksfernsehen der BBC bezeichnet Josh seine Wahl zum Eurovisionsvertreter als große Möglichkeit, sich als Künstler zu präsentieren: "Das UK zu repräsentieren, ist so eine große Aufgabe!"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen