Samstag, 6. März 2010

Deutschland: Quotenaufschwung im Ersten


Deutschland - Im Vergleich zur vorangegangenen Show am Dienstag bei ProSieben dürften die Macher von "Unser Star für Oslo" zufrieden sein. Die Viertelfinalshow des deutschen Vorentscheids fand erstmals beim öffentlich-rechtlichen Fernsehen statt und bescherte der ARD einen durchschnittlichen Marktanteil von 9,8%.

Im Schnitt verfolgten 3,02 Millionen Zuschauer, wie Anke Engelke und Adel Tawil beratende Funktion in der Jury einnahmen und Sharyhan Osman gegen ihre vier Konkurrenten beim Televoting das Nachsehen hatte. Zu Spitzenzeiten stieg die Zahl der Zuschauer auf bis zu 4,32 Mio. Am Dienstag waren bei der dritten Ausscheidungsrunde auf ProSieben nur rund 2,15 Mio. Zuschauer dabei.

Wie Quotenmeter.de meldet, musste sich USFO in der Zielgruppe der 14- bis 49jährigen nur Jauchs "Wer wird Millionär?" geschlagen geben. Kerstin, Lena, Jennifer und Christian werden am Dienstag wieder auf ProSieben zu sehen sein, dann fliegen kurz vor dem Finale am Freitag nochmals zwei Kandidaten raus. Das Finale findet schließlich wieder in der ARD statt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen