Montag, 15. März 2010

Großbritannien: One step out of time


Großbritannien - Die Aussage des Co-Autoren des diesjährigen britischen Eurovisionsbeitrages Mike Stock lässt hoffen, dass die in Oslo vorgetragene Version von "That sounds good to me" noch einmal speziell auf "Your Country Needs You"-Sieger Josh Dubovie zugeschnitten und völlig neu arrangiert wird, lässt hoffen.

Am Freitag gewann der 19jährige den britischen Vorentscheid, der insgesamt von 2,9 Millionen Briten gesehen wurde, einem drastischen Quotenrückgang, verfolgten im letzten Jahr noch 6,9 Millionen den Sieg von Jade Ewen. Das Lied "That sounds good to me" von Peter Waterman und Mike Stock, klingt für eine führende Popnation wie Großbritannien arg retro und angestaubt.

Um doch noch etwas in Oslo reißen zu können und eine Katastrophe wie 2007 und 2008 abzuwenden, sagte Stock, dass er derzeit damit beschäftigt sei, eine endgültige Version für den Eurovision Song Contest zu arrangieren, die sich vollkommen von dem unterscheiden wird, was wir am Freitagabend in der BBC zu sehen und hören bekommen haben. Allerdings zweifel' ich daran, dass man bei dem Lied durch eine Neuaufnahme 25 Jahre Zeitrückstand aufholen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen