Samstag, 31. März 2018

Moldawien: DoReDos treffen moldawischen Präsidenten



Moldawien - Es hat mittlerweile Tradition, dass der moldawische Präsident die Vertreter des Eurovision Song Contests trifft. Nach dem sensationellen dritten Platz des SunStroke Projects empfing er die Gruppe wenige Tage nach dem Finale 2017 in Chișinău. Diesmal traf er die Kandidaten, die Gruppe DoReDos bereits vor ihrer Abreise zum Eurovision Song Contest nach Lissabon, wie eine entsprechende Mitteilung auf seiner Website kündet.

So heißt es auf dem Facebook-Profil von Igor Dodon, dem Präsidenten der Republik Moldau: "Ich danke ihnen dafür, dass sie unser Land in der Welt bewerben und wünsche ihnen im Wettbewerb viel Erfolg. Ich möchte auch noch einmal betonen, dass ich weiterhin talentierte junge Menschen in Moldawien unterstützen und fördern werde." Ob damit auch finanzielle Unterstützung von staatlicher Seite inkludiert sind, ließ Dodon offen.

Die DoReDos singen ihren Song Contest-Beitrag "My lucky day" im zweiten Halbfinale von Lissabon. Hinter dem moldawischen Beitrag verbirgt sich der russische Produzent Phillip Kirkorow, der in der Vergangenheit bereits diverse Kandidaten verschiedenster Ex-Sowjetrepubliken unterstützt hat. Moldawien nimmt seit 2005 am Eurovision Song Contest teil und verbesserte im letzen Jahr mit "Hey, Mamma!" seine bisherige Top-Marke. Das SunStroke Project erreichten als erste moldawische Vertreter die Top Five.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen