Sonntag, 6. Mai 2018

Tag 8: Dressed up! Hollywood beim Song Contest



Portugal - Ein Hauch von Hollywood war heute Abend am Ufer des Tejo zu spüren. Die Europäische Rundfunkunion lud zum Blue Carpet Event ein. Alle 43 Nationen, die Moderatorinnen, Supervisor Jon Ola Sand, der Bürgermeister von Lissabon und sogar der portugiesische Präsident gaben sich im Stil des Mottos "All aboard" die Ehre und liefen in feinsten Zwirnen vorbei an der Presse über den Schauteppich. Dabei schmissen sich nahezu alle Delegationen in ihre besten Anzüge, nur wenige Interpreten griffen bei der Kostümwahl daneben.

Gelüftet wurde auch endlich die Frage, was Mikolas aus Tschechien in seinem Rucksack seit jeher mit sich herumschleppt: einen Spiegel. Die Erklärung dafür liefern wir weiter unten. Am Ende des vierstündigen Events ging es zur offiziellen Eröffnungszeremonie, bei der Jon Ola Sand den Wettbewerb für eröffnet erklärte und ein fröhliches Zuprosten von Teams aus ganz Europa. Einige von ihnen dürfen sich heute Abend aber noch nicht die Kante geben, für sie stehen morgen bereits zwei Generalproben für das erste Semifinale an.

Am Ende des Defilées wartete eine Idee der Organisatoren, steckte jede Delegation doch eine Botschaft mit Liebesgrüßen an die portugiesischen Hauptstadt in eine Flaschenpost. Diese werden am Ende der Veranstaltung in den Tejo geworfen. Ähnliches gab es bereits im letzten Jahr, als am Ende des Roten Teppichs Ballons mit der signierten Landesflagge in den Himmel über Kiew entlassen wurden. Allerdings fand die heutige Veranstaltung unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, die zwar im Livestream oder beim Public Viewing dabei sein konnte, nicht jedoch an den Absperrungen, nah an den Stars des Jahrgangs...

Das Event am Tejo von oben | Das Moderatorinnen-Quartett des Song Contests
Die Delegationen trafen alphabetisch ein, Albanien begann, Gastgeber Portugal beendete
Team Aserbaidschan | Aisel, César Sampson und Elina Netšajeva
Verarbeitete den Roten Teppich des Vorjahres: Jessica Mauboy | Die Bulgaren von Equinox
César Sampson für Österreich | Doppelte Griechenland-Power: Yianna und Eleni
Franka Batelić ließ tief blicken
Michael Schulte im Interview | Die Zibbz wieder bei bester Laune
Mikolas Josef lüftete das Geheimnis um seinen Rucksack | Ieva Zasimauskaite für Litauen
Die Botschaft: "Am Ende liegt es an euch!" ... Tschechien wieder ins Finale zu bringen
Rasmussen und seine dänischen Wikinger | Fabrizio und Ermal für Italien
Falsche Veranstaltung: Netta im Hochzeitkleid neben Gromee aus Polen | Benjamin Ingrosso
Team Irland | Vanja Radovanovic für Montenegro
Platz 1+2 in den Wettquoten: Netta und Alexander | Ein Hut wie in Ascot: Die DoReDos
Weniger Stoff bot Saara Aalto aus Finnland | Laura Rizzotto blieb ihrer Farbe treu
Die drei baltischen Ladies vereint | Triple A: Amaia, Ari und Alfred
Ohne Roboter: Jessika Muscat & Jennifer Brening | Balkanika aus Serbien
Team Norwegen am Tejo | Lukas Meijer, Gromee und die polnische Delegation
In Chiffon unterwegs: Christabelle aus Malta | Iriao aus Georgien
Betonte erneut "Please support me": Alekseev | Und noch mal Christabelle
Zeit für Gespräche | Am Ende des Teppichs wartete die Flaschenpost, wie hier bei Sennek
Die estnische Flaschenpost wird verkorkt | Ari ist auch in China gefragt
Sehr sexy unterwegs: Eleni Foureira im zypriotischen Auftrag
Durften auch nicht fehlen: Eye Cue und Waylon
San Marino | Ankunft von Madame Monsieur aus Frankreich
Lea Sirk aus Slowenien | Ari beim Faxen machen
Können sich auch in Schale werfen: AWS aus Ungarn
SuRie im Interview mit Eurovision.tv | Das spanische Pärchen sang u.a. "Dime" auf dem Teppich
Julia Samoylova und ihr Team | Cláudia Pascoal und Isaura im Interview
SuRie gab fleißig Autogramme | SuRie und Julia Samoylova
Neben den Moderatoren waren auch Jon Ola Sand (5. von links) und der Präsident Portugals
Marcelo Rebelo de Sousa (ganz rechts) anwesend

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen