Sonntag, 28. Februar 2021

Polen: Bislang keine gesicherten Informationen


Polen
- Eines der letzten Länder, das sich nach seiner Teilnahmebestätigung noch so gar nicht gerührt hat, ist Polen. Der Sender TVP hat mittlerweile seine Programmpläne für den Frühling 2021 vorgestellt, schweigt sich aber über den Eurovision Song Contest weiterhin aus. Verlässliche Informationen, ob Alicja Szemplińska in diesem Jahr eine zweite Chance erhält oder doch ein anderer Interpret an den Start geht, ist nicht bekannt.

Die Website Dziennik Eurowizyjny berichtet, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass Telewizja Polska, kurz TVP, entweder wieder auf die altbewährte Alicja (siehe Bild) zurückkommt, die Polen im letzten Jahr mit dem Titel "Empires" hätte vertreten sollen oder auf die Namen Krystian Ochman, Rafał Brzozowski oder Cleo kommt, welche zumindest in polnischen Fankreisen hoch gehandelt werden. Cleo muss man nicht näher vorstellen, sie vertrat Polen 2014 mit ihren Butterstampferinnen beim Song Contest in Kopenhagen.

Rafał Brzozowski belegte beim polnischen Vorentscheid 2017 mit "Sky over Europe" hinter Kasia Mos den zweiten Platz und moderierte 2020 den Junior Eurovision Song Contest aus Gleiwitz. Krystian Ochman ist der jüngste Gewinner der polnischen Ausgabe von "The Voice". Bislang liegen keinerlei gesicherte Informationen vom polnischen Rundfunk vor, sobald sich dies ändert, werden wir natürlich darüber berichten. Polen wurde dem zweiten Halbfinale der Eurovision am 20. Mai zugelost.

Keine Kommentare:

Kommentar posten