Sonntag, 21. Februar 2021

Israel: Frühzeitige Teilnahmebestätigung für 2022


Israel
- Das erste Land hat seine Teilnahme am Eurovision Song Contest 2022 bestätigt. Am Abend erklärte der israelische Rundfunk KAN, das man Vorbereitungen für ein Vorentscheidungskonzept mit externen Partnern treffen wird. Schon in den letzten Jahren suchte das israelische Fernsehen mit Hilfe der Produktionsfirma Keshet und dem TV-Format "Hakochav haba" nach Teilnehmern für den Eurovision Song Contest.

Diese Kooperation wurde im Jahr 2021 beendet, nachdem sich der israelische Sender darauf verständigt hatte, die Siegerin der Castingshow "Hakochav haba 2020", Eden Alene, nach der verwehrten Chance nach der Absage des Eurovision Song Contests in Rotterdam vergangenes Jahr, erneut zu nominieren. Stattdessen wurde ein Mini-Vorentscheid durchgeführt, bei dem Eden Alene mehrere Titel zur Auswahl stelllte, die Wahl fiel im Anschluss auf "Set me free", das wir im Mai hören werden.

Welchen Weg der Sender für 2022 einschlagen wird, ob man sich erneut aus dem Castingpool von Shows wie "Hakochav haba", "X Factor" oder anderen Talentwettbewerben bedienen wird oder ein völlig neues Konzept mit einer Produktionsfirma ins Leben rufen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Israel läutet damit jedenfalls frühzeitig einen ersten Ausblick ins Jahr 2022 ein, bislang hat noch keine andere Nation ihre Teilnahmeabsicht im nächsten Jahr bekundet. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen