Samstag, 13. Februar 2021

Eurovision 2021: Greenroom erhält prominente Fläche


Niederlande
- In normalen Zeiten war es so, dass der vordere Bereich vor der Bühne beim Eurovision Song Contest, der sogenannte Golden Circle, für Hardcore-Fans reserviert war, die Unmengen an Geld dafür ausgegeben haben, auf Stehplätzen die Kandidaten aus nächster Nähe anzufeuern und ihre Fahnen zu schwenken. Dies wird 2021 nicht der Fall sein, aufgrund hygienischer Bestimmungen. Das Szenario A, welches einen völligen Normalbetrieb vorsieht, ist bereits vom Tisch.

Dafür müssen die Organisatoren und Bühnenbildner noch einmal ans Reißbrett, wie die Europäische Rundfunkunion vorgestern mitteilte. Geplant ist, dass der Greenroom, in dem die Delegationen während der Show sitzen, über eben diese Fläche und weite Teile der Saalfläche erstreckt wird. Executive Producer Sietse Bakker sagte dazu: "Normalerweise würden rund 2.000 Fans rund um die Bühne ihre Fahnen schwenken. Natürlich ist dies in Coronazeiten nicht möglich." Stattdessen sollen die Delegationen auf diesem Platz unterkommen.

Man habe laut Bakker gute Ideen, den Eurovision Song Contest trotz allem authentisch zu gestalten und sei gemäß der aktuellen Bestimmungen in den Niederlanden optimistisch, dass man zumindest alle 41 Delegationen aus den teilnehmenden Ländern nach Rotterdam einladen könne. Der Wettbewerb findet zwischen dem 18. und 22. Mai im Ahoy in Rotterdam statt, bis dahin gilt es weiterhin das Pandemiegeschehen in Europa und speziell in den Niederlanden zu beobachten. Konkrete Zusagen über die Gestaltung wuden noch nicht getroffen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen