Mittwoch, 24. Februar 2021

News-Splitter (837)


Irland
- "Maps", der Titel, den Lesley Roy beim Eurovision Song Contest in Rotterdam singen wird, feiert seine Premiere am Freitag in der 2FM Breakfast-Show im irischen Radio RTÉ 2fm. Die Show wird zwischen 7 und 10 Uhr (MEZ) gesendet und hat schon im Jahr zuvor den Titel "Story of my life" uraufgeführt. Lesley hat Freitag zudem noch einen Auftritt in der Late Late Show bei RTÉ One. An ihrem Lied hat u.a. auch Lukas Hallgren mitgewirkt, der 2019 den Schweizer Beitrag "She got me" von Luca Hänni produziert hat. Eigenen Angaben zufolge hat Lesley drei Monate an ihrem Song gearbeitet und diesen im Studio aufgenommen.

Island
- Daði og Gagnamagnið werden in diesem Jahr mit dem Lied "10 years" an den Start gehen. Via Twitter bestätigte der Daði Freyr, dass der isländische Song Contest-Beitrag am 13. März veröffentlicht wird. Auch die Dreharbeiten zum Musikvideo scheinen bereits abgeschlossen. RÚV wird zudem eine zweiteilige Dokumentation über Daði und die Eurovision ausstrahlen, die Sendungen sollen am 27. Februar und 6. März laufen. Daði und seine Freunde gewannen im letzten Jahr den isländischen Vorentscheid Söngvakeppnin mit "Think about things" und galten als Mitfavoriten auf den Sieg in Rotterdam, ehe der Wettbewerb aus bekannten Gründen ersatzlos gestrichen wurde.

Rumänien
- Gute Nachrichten kommen zudem noch aus Rumänien. Die Organisatoren des Festivals Cerbul de Aur und der Sender TVR gaben bekannt, dass der Musikwettbewerb in diesem Jahr wieder stattfinden wird, nachdem er 2020 coronabedingt ausfiel. Die Planungen in der gastgebenden Stadt Braşov gehen weiter und man hoffe, dass man konstruktive Lösungen finden wird, das Festival traditionsgemäß fortzuführen. Das Cerbul de Aur-Festival findet seit 1968 statt, zeitweise wurde die Austragung allerdings ausgesetzt, zwischen 2009 und 2018 pausierte der Wettbewerb erneut. Immer wieder nehmen auch Teilnehmer des Eurovision Song Contests am Festival teil.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen