Samstag, 27. Februar 2021

Heute: EMA für Ana Soklič in Slowenien


Slowenien
- Schon seit längerem ist bekannt, dass Ana Soklič weiterhin die Ehre hat, Slowenien beim Eurovision Song Contest zu vertreten, heute Abend wird ihr Beitrag für Rotterdam der Öffentlichkeit vorgestellt. Die EMA, die sich sonst so zusammensetzte, dass mehrere Interpreten ihre Songs performen und dann meist zugunsten der Juroren über den Kopf der Zuschauer entschieden wird, wird es in dieser Form im Jahr 2021 nicht geben. Dafür steht Ana ganz im Fokus.

Lea Sirk und Nejc Šmit moderieren ab 20 Uhr (MEZ) die slowenische Auswahlshow, in der es größtenteils wohl um die Verdienste Sloweniens beim Eurovision Song Contest gehen wird. Vor 60 Jahren feierte mit Ljiljana Petrović erstmals ein jugoslawischer Beitrag seine Premiere beim Song Contest, dementsprechend wird ein Block der Sendezeit mit Geschichten und Anekdoten aus den vergangenen Jahrzehnten gefüllt. Daran knüpft die Präsentation des diesjährigen Beitrags für Rotterdam an.

Livestream: RTVSlo sendet ab 20 Uhr (MEZ) aus der Hauptstadt Ljubljana und bietet für uns, die den slowenischen Sender höchstwahrscheinlich nicht in der TV-Liste haben, hier einen Livestream an. Ana Soklič, die im letzten Jahr mit "Voda" nach Rotterdam hätte reisen sollen, tritt am 18. Mai mit dem heute vorgestellten Titel im ersten Halbfinale des Eurovision Song Contests in den Niederlanden auf. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten