Samstag, 20. Februar 2021

Irland: Songpräsentation von "Maps" am 26. Februar


Irland
- Nächste Woche Freitag können wir uns auf die Präsentation des irischen Song Contest-Beitrags für Rotterdam freuen. Lesley Roy hat ja bereits in den letzten Tagen bestätigt, dass ihr zweiter Versuch für den Wettbewerb den Titel "Maps" tragen wird, mit dem 26. Februar steht nun auch der Release-Termin fest. Lesley hat eigenen Angaben zufolge mehrere Monate an der Arbeit zu diesem Lied verbracht und in den Wicklow Mountains auch ein entsprechendes Musikvideo gedreht.

Sie selbst ist als Komponistin und Produzentin tätig gewesen und hat sich professionelle Hilfe von Lukas Hallgren geholt, der 2019 für den Schweizer Song Contest-Beitrag "She got me" von Luca Hänni verantwortlich war. Ebenfalls an der Produktion beteiligt ist der Songwriter Philip Strand. Lesley Roy wurde schon im vergangenen Jahr vom irischen Fernsehen RTÉ ausgewählt ihr Land beim Eurovision Song Contest 2020 zu vertreten, der coronabedingt jedoch ins Wasser fiel.

Lesley wurde im September 1986 in Balbriggan, in der Nähe von Dublin geboren und begann schon im zarten Alter von sieben Jahren Gitarre zu lernen, 2008 veröffentlichte sie ihr erstes Album "Unbeautiful" beim Independent-Label Jive Records. Später war sie in New York als Songwriterin tätig und arbeitete u.a. für Medina und Adam Lambert. Seit 2010 ist sie mit einer US-Amerikanerin verheiratet und lebt sowohl in den USA als auch in Irland. RTÉ nominierte sie nach der Absage des Wettbewerbs im letzten Jahr erneut und tritt im ersten Halbfinale am 18. Mai an.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen