Mittwoch, 20. November 2019

News-Splitter (779)



Schweden - Am kommenden Dienstag stellt das schwedische Fernsehen SVT die 28 Kandidaten des Melodifestivalen 2020 vor. Aus insgesamt 2.545 Beiträgen hat SVT eine Auswahl getroffen und 27 Beiträge ermittelt. Der 28. Startplatz geht an den P4 Nästa-Teilnehmerin Amanda Aasa. Bereits im Vorfeld wurde viel über potentielle Teilnehmer spekuliert, das Aftonbladet nennt u.a. Anna Bergendahl, Robin Bengtsson, Linda Bengtzing und Renaida als Rückkehrer zum Wettbewerb, wobei Letztere in den vergangenen Wochen vor allem durch ihre Krebsdiagnose in den Schlagzeilen war.

Österreich - Nach Angaben der Website austrovision.at hat der ORF bereits intern seinen Beitrag für den Eurovision Song Contest 2020 in Rotterdam gefunden. Aufgrund einer Informationssperre bleibt aber bislang geheim, wer und mit welchem Titel für Österreich an den Start gehen wird. In Tel Aviv wurde Österreich durch Pænda vertreten, die mit ihrem Titel "Limits" als Vorletzte im Halbfinale aus. Von den Juroren wurde sie mit 21 Punkten belohnt, im Televoting gab es keinen einzigen Zähler, wodurch sie lediglich die irische Kanddiatin Sarah McTernan hinter sich lassen konnte. 

Polen - Und auch wenn wir sonst unterjährig nicht über ihn berichten, so soll er doch heute als TV-Tipp dienen. Am Sonntag findet im polnischen Gleiwitz der Junior Eurovision Song Contest statt. Es handelt sich bereits um die 17. Ausgabe des Kinderwettbewerbs. Nachdem Roksana Węgiel den Wettbewerb für Polen erstmals gewinnen konnte, fällt TVP gleichzeitig das Los zu, den Contest ausrichten zu dürfen. In Deutschland wird die Show nicht im Fernsehen übertragen, dafür steht auf junioreurovision.tv am Sonntag ab 16 Uhr (MEZ) ein Livestream zur Verfügung. 

Die Teilnehmer des 17. Junior Eurovision Song Contests:
01. -  Australien - Jordan Anthony - We will rise
02. -  Frankreich - Carla - Bim bam toi
03. -  Russland - Tatyana Mezentseva & Denberel Oorsak - Vremya dlya nas
04. -  Nordmazedonien - Mila Moskov - Fire
05. -  Spanien - Melani Garcia - Marte
06. -  Georgien - Giorgi Rostiashvili - Gvinda gvikvardes
07. -  Weißrussland - Liza Misnikova - Pepelny
08. -  Malta - Eliana Gomez Blanco - We are more
09. -  Wales - Erin Mai - Calon yn curo
10. -  Kasachstan - Yerzhan Maksim - Armanyńnan qalma
11.-   Polen - Viki Gabor - Superhero
12. -  Irland - Anna Kearney - Banshee
13. -  Ukraine - Sophia Ivanko - Koly zdaietsia
14. -  Niederlande - Matheu Hinzen - Dans met jou
15. -  Armenien - Karina Ignatian - Colours of your dream
16. -  Portugal - Joana ALmeida - Vem comigo
17. -  Italien - Marta Viola - La voce della terra
18. -  Albanien - Isea Çili - Mikja ime fëmijëri
19. -  Serbien - Darija Vračević - Podigni glas

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen