Dienstag, 19. November 2019

Australien: SBS stellt zwei weitere Kandidaten vor



Australien - Kleckerweise rückt das australische Fernsehen SBS mit den Namen seiner zehn Vorentscheidungsteilnehmer heraus. Nachdem letzte Woche mit Casey Donovan und Vanessa Amorosi der Anfang gemacht wurde, legt der Sender heute nach und stellt mit Mitch Tambo und Iota zwei weitere Kandidaten von "Eurovision - Australia Decides" vor. 

Bei Mitch Tambo handelt es sich um einen Aborigine, der vor allem durch seine Teilnahme an "Australia's Got Talent" bekannt wurde, mit dem Didgeridoo umgehen kann und sich nun freut, unter Umständen die Gelegenheit zu haben, seine Musik auf der größten Bühne der Welt zu performen. Iota (Eigenschreibweise iOTA) alias Sean Hape ist ein mehrfach ausgezeichneter Künstler mit australischen und Māori-Wurzeln. Mehrfach war er für die Aria Music Awards und den Helpmann Award nominiert.

Der australische Vorentscheid findet am Samstag, den 8. Februar mit zehn Interpreten statt, moderiert wird die Show von Myf Warhurst und Joel Creasey. Es ist der zweite australische Vorentscheid, nachdem in diesem Jahr Kate Miller-Heidke mit "Zero gravity" zum Eurovision Song Contest gefahren ist und dort den neunten Platz belegen konnte. Australien nimmt aufgrund einer Ausnahmeregelung der Europäischen Rundfunkunion seit 2015 am Song Contest teil und hat bis 2023 ein garantiertes Startrecht erhalten.

Mitch Tambo bei "Australia's Got Talent"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen