Donnerstag, 7. November 2019

News-Splitter (776)



Israel - Am 23. November beginnt in Israel wieder die lange Reise durch unzählige Vorrunden, ehe die Auswahl für das Finale steht. "Hakochav haba", die Suche nach dem Vertreter für den Eurovision Song Contest startet in gut zwei Wochen mit den ersten Auditions. Als Moderatoren werden wieder Rotem Sela und Song Contest-Moderator Assi Azar eingesetzt, in der Jury vergeben Shiri Maimon, Assaf Amdursky, Keren Peles, Itay Levy und Static & Ben El Tavori ihre Pluspunkte. Anders als in den letzten Jahren wird es eine Extrashow geben, bei der das Publikum auch den Song für Rotterdam auswählen kann. Bisher oblag dies der IBA bzw. IPBC.

Früher war mehr Schlager:
Linda Bengtzing (2006)
Schweden - Nach neuesten Recherchearbeiten der stets gut informierten schwedischen Boulevardzeitung Aftonbladet steht die mehrfache Melodifestivalen-Teilnehmerin Linda Bengtzing in den Startlöchern um sich 2020 auf ein Comeback zum Vorentscheid einzulassen. Ihren bislang letzten Versuch startete die inzwischen 45jährige vor drei Jahren, als sie mit "Killer girl" bereits in der Vorrunde von Gävle ausschied. Erstmals nahm sie 2005 mit "Alla flickor" am Vorentscheid teil. Ihre Hochzeit beim Melodifestivalen erreichte 2008 als sie mit "Hur svårt kan det va?" den fünften Platz erreichte. 2006 mit "Jag ljuger så bra" und 2010 mit "E det fel på mej" wurde sie jeweils Siebte im Finale.

Georgien - In Georgien stehen die zehn Nachwuchskünstler fest, die sich den TV-Liveshows des Idols-Ablegers "Sakartvelos varskvlavi" stellen dürfen. Nachdem sie die Juroren überzeugt haben, dürfen sich nunmehr Anri Guchmanidse, Barbara Samxaradse, David Rusadse, Liza Shengelia, Mariam Gogoberidse, Mariam Shengelia, Merab Amzoevi, Nika Kalandadse, Tamar Kakalashvili und Tornike Kipani berechtigte Hoffnungen machen, der nächste georgische Starter beim Eurovision Song Contest zu werden. Bis es soweit ist stehen nun noch mehrere Wochen verschiedene Liveshows an, bei denen die Zuschauer auch online via Facebook abstimmen dürfen, wer die nächste Runde erreicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen