Sonntag, 3. November 2019

Beyond Eurovision (62): Frankreich



Frankreich - Nachdem wir hier nun einen Haufen kleiner Nationen und Regionen vorgestellt haben, kommt heute man wieder ein Land mit großer Musikszene bzw. die "Grande Nation" schlechthin: Frankreich. Das Land hat den drittgrößten Musikmarkt Europas und den fünftgrößten weltweit. Löblich ist vor allem, dass die Franzosen beim Singen an ihrer Landessprache festhalten. Damit dies auch so bleibt, wurde 1994 eine gesetzliche Radioquote beschlossen, die konsequent durchgesetzt wird und laut Jean-Noël Tronc, dem Direktor der "französischen GEMA" den lokalen Musikmarkt gerettet hat.

 Schnelle Fakten
Hauptstadt
Paris
Sprachen
Französisch
Fläche
543.965km²
Währung
Euro (€)
Einwohner
67,0 Mio.
Internet-TLD
.fr
Zeitzone
UTC+1
Wiki-Info

So sind Radiostationen in Frankreich verpflichtet, 40% mit Produktionen französischer Interpreten zu füllen, von denen die Hälfte aus neuen Produktionen bestehen muss. Lediglich nachts und für Radiostationen für Zuhörer aus den Maghrebstaaten gilt diese Regelung nicht. Bei Nichteinhalten kann es gar zum Entzug der Sendelizenz kommen. Und so erfreut sich französische Popmusik nach wie vor großer Beliebtheit, was man auch in den Charts des Landes sieht, in denen internationale Acts zwar vorkommen, aber doch stark dezimiert sind.

Eine der Interpretinnen, die ebenfalls auf Französisch singen ist die 1982 geborene Sängerin Laure Pester alias Lorie. Schon ihr erstes Lied "Près de moi" wurde zum Hit und erhielt dreimal Platin in Frankreich und ebnete ihre Erfolgskarriere. Schon 2005 erschien von ihr ein Best of-Album in Frankreich, auf dem auch das vorgestellte "Ensorcelée" aus dem Jahr 2004 enthalten ist. Empfehlenswert ist aber auch ihr Titel "A 20 ans". Neben ihrer Musikkarriere ist sie auch als Autorin und Schauspielerin tätig. Bis heute hat sie über sieben Millionen Tonträger veröffentlicht.

2012 nahm sie am "Let's Dance"-Ableger "Danse avec les stars" teil, war Teil der Supertalent-Jury, 2016 erhielt sie im Theaterstück "Pygmalion" als Eliza Doolittle ihre erste Theaterrolle. Nach längerer Kreativpause erschien 2017 ihr achtes Studioalbum "Les choses de la vie", das allerdings nicht an die Erfolge ihrer ersten Alben anknüpfen konnte und es nur auf die #39 der französischen Charts schaffte. Im wallonischen Teil Belgiens erreichte es gar nur die #114, in der Schweiz stieg das Album gar nicht ein. Dennoch gehört Lorie für mich zu den besten französischsprachigen Sängerinnen und reiht sich in unsere "Beyond"-Serie ein. 

Lorie - Ensorcelée

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen