Sonntag, 10. November 2019

Italien: Nicola Caligiore verlässt RAI



Italien Und noch ein bekannter Name aus dem Kreis des Eurovision Song Contests nimmt Abschied. Wie die italienische Website eurofestivalnews.com meldet, tritt Nicola Caligiore nach dem Junior Eurovision Song Contest in Gleiwitz als Delegationsleiter der italienischen RAI zurück und verlässt nicht nur den Sender sondern gibt auch seinen Platz in der Reference Group bei der Europäischen Rundfunkunion ab. Er war seit der Rückkehr Italiens zum Song Contest 2011 als Delegationsleiter tätig.

Auch wenn es ihm nicht allein zu verdanken ist, so hat Nicola Caligiore in den letzten Jahren doch mit viel Engagement dafür gesorgt, dass der Eurovision Song Contest in Italien wieder ins kollektive Gedächtnis gerufen wurde und das Land zum erfolgreichsten Big Five-Mitglied dieser Dekade gemacht. Unter seiner Führung erholten sich die Quoten des Wettbewerbs, der fast eine Generation lang nicht im italienischen Fernsehen zu sehen war und brachte Italien gleichzeitig auch zum Junior Eurovision Song Contest. 

Er ist nach Jan Bors bereits der zweite Delegationsleiter innerhalb von wenigen Wochen, der seinen Posten räumt. Sogleich machen unter Eurovisionsfans Meldungen die Runde, er würde sich für den Job als Executive Supervisor des Song Contests interessieren, seine Beweggründe die RAI zu verlassen, teilte Caligiore allerdings nicht mit. Italien ist bereits für den Song Contest 2020 in Rotterdam gemeldet und wird seinen Vertreter wie in den letzten Jahren auch, mittels San Remo-Festival im Februar ermitteln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen