Donnerstag, 1. November 2018

Montenegro: RTCG setzt 2019 erneut auf Vorentscheid



Montenegro - Peu à peu kommen die Nachrichtenhäppchen aus Montenegro in diesem Jahr. Nachdem inzwischen ein Bewerbungsaufruf gestartet wurde, steht nun auch fest, dass die Zuschauer in Montenegro mitbestimmen können, wer im kommenden Jahr als montenegrinischer Vertreter zum Eurovision Song Contest nach Tel Aviv reisen wird. Delegationsleiterin Nataša Baranin kündigte wie schon in diesem Jahr einen Vorentscheid an.

Zum zweiten Mal in Folge soll die Montevizija zum Einsatz kommen, nachdem der Expertenrat alle Einsendungen gesichtet hat, soll eine Vorauswahl für den Vorentscheid des Landes bekannt gegeben werden. Baranin erklärte zudem, dass es beim Eurovision Song Contest nicht um die Chancen des Landes geht, den Wettbewerb zu gewinnen, sondern viel mehr darum, einheimische Künstler und Komponisten eine Plattform zu geben.

Sie legte noch einmal offenkundig dar, dass der Eurovision Song Contest eine der wenigen internationalen Veranstaltungen sei, bei denen sich Montenegro auf großer Bühne präsentieren kann. Dies werde seit Jahren als hervorragende Werbung für das Land verstanden. Große Aufmerksamkeit erhielten die Beiträge des Landes allerdings nur 2014 und 2015, alle übrigen Songs schieden bereits in den Halbfinals der Eurovision aus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen