Sonntag, 11. November 2018

Deutschland: Thomas Schreiber klärt weitere Einzelheiten



Deutschland - ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber hat noch weitere kleine Nachrichtenhäppchen bekannt gegeben. So bestätigte er, dass die bereits vorgestellten sechs Kandidaten vom Songwriting-Camp definitiv für den deutschen Vorentscheid gesetzt sind, man aber noch mit weiteren "Complete Acts" im Gespräch ist und die mit ihren eigenen Kompositionen dabei sein könnten.

Da auch diese Interpreten zunächst noch von den Juroren abgesegnet werden müssen, kann die Zahl der Teilnehmer an "Unser Lied für Israel" zwischen sechs und acht Künstlern liegen. Weiterhin kündigte Schreiber an, dass der Gewinner des Vorentscheids aktiv Werbung im Ausland für den eigenen Beitrag machen wird, dazu dürften Veranstaltungen wie "Eurovision in Concert" gehören.

Um offene Fragen zu beantworten und das Konzept für das kommende Jahr vorzustellen, wird es auch in diesem Jahr wieder eine Roadshow geben. Schreiber erklärte, dass diese in der zweiten Novemberhälfte in Leipzig, Hannover, Bochum und Frankfurt sowie beim Song Contest-Clubtreffen in Köln stattfinden werden. Das vollständige Interview von Thomas Schreiber gibt es untenstehend im Video.

Interview von Eurovision.de mit Thomas Schreiber

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen