Sonntag, 4. November 2018

Russland: Erst Neujahrsprogramm, dann Eurovision



Russland - Als Bestätigung für den Eurovision Song Contest 2019 in Tel Aviv kann heute die Nachricht verstanden werden, die ESCKaz.com seinen Lesern bietet. Die Allrussische staatliche Fernseh- und Radiogesellschaft (ВГТРК bzw. RTR) erklärte, dass die Vorbereitungen für den nächsten Song Contest noch auf sich warten lassen werden. Russland ist damit wieder eine der Nationen, die ihre Entscheidungen auf den letzten Drücker bekannt geben.

Bisher gab es aus Russland noch gar keine Einzelheiten in Bezug auf den Eurovision Song Contest 2019. Der zuständige Sender teilte mit, dass die Vorbereitungen nach dem Beschluss des Neujahrsprogramms beginnen werden. Komponist Philipp Kirkorow hatte bereits zuvor Interesse an der Teilnahme mit seinem Dream Team bekundet, Gespräche mit dem russischen Fernsehen gab es aber offiziell noch keine. RTR hatte in der Vergangenheit häufiger nationale Vorentscheide umgesetzt, während Channel One intern ausgewählt hat.

Für Russland gilt es in Tel Aviv das erstmalige Ausscheiden im Halbfinale der Eurovision vergessen zu machen. Julia Samoylova, deren Song Contest-Teilnahme schon 2017 unter keinem guten Stern stand, schied mit "I won't break" in der Vorrunde von Lissabon aus. Durch ihre Nachnominierung für Lissabon geriet die Organisation der Teilnahme in Russland durcheinander, der Sender RTR hatte zuvor stets in geraden Jahren die Künstlerwahl übernommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen