Montag, 26. November 2018

News-Splitter (693)



Deutschland - Wie ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber beim Clubtreffen des EC Germany am Wochenende im Rahmen der Roadshow mitteilte, wird der deutsche Vorentscheid in der KW8 in Berlin stattfinden. Einen genauen Termin nannte er zwar noch nicht, da sämtliche Vorentscheide der letzten Jahre allerdings an einem Donnerstag stattfanden, können wir wohl davon ausgehen, dass der deutsche Vorentscheid "Unser Lied für Israel" am 22. Februar 2019 veranstaltet wird. Einzelheiten sollen im Dezember folgen. Der nächste Roadshow-Termin findet morgen Abend um 18:30 Uhr in Hannover statt.

Weißrussland - Polen hat mit Roksana Węgiel und "Anyone I want to be" den Junior Eurovision Song Contest in Minsk gewonnen. Mit 12 Punkten Vorsprung setzte sich die 13jährige gegen Angélina aus Frankreich und Jael aus Australien durch. Kasachstan, das seinen Einstand bei der Eurovision feierte, belegte schlussendlich den sechsten Platz, das ebenfalls debütierende Wales landete mit Manw und "Perta" mit 29 Punkten auf dem letzten Rang. Deutschsprachige Nationen waren nicht im Wettbewerb vertreten. Wann und wo der Junior Eurovision Song Contest 2019 stattfinden wird, ist noch nicht bekannt.

Malta - Auf Malta haben sich die ersten Kandidatinnen bei der "Six Chair Challenge" der ersten Staffel von X Factor für die nächste Runde qualifiziert. Die zwölf Besten der vorherigen Live Auditions in der Kategorie "Girls" traten auf, qualifiziert haben sich am Ende Karin Duff, Kelsey Bellante, Jade Vella, Nicole Frendo, Michela Pace und Danica Muscat. Am kommenden Wochenende sind die "Boys" dran, auch diese Show läuft nach dem gleichen Qualifikationsprinzip. Im Anschluss finden noch Auswahlen in den Kategorien "Overs" und "Groups" statt. Das Finale von X Factor wird am 26. Januar in Ta'Qali stattfinden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen