Donnerstag, 29. November 2018

News-Splitter (694)



Vom Sidekick zum VE-Teil-
nehmer? Der Riga Beaver
Lettland - Unter den 33 Bewerbern für die Supernova 2019 steckt ein ganz vertrauter Name für all diejenigen, die in den letzten Jahren eine der Shows im Livestream verfolgt haben. Wie ESCKaz.com herausgefunden hat, handelt es sich bei Kozmens, der gemeinsam mit Dziļi Violets antritt, um den legendären Riga Beaver, der zur Bespaßung während der Werbepausen das Rahmenprogramm übernommen hat. Kozmens alias Mārtiņš Kozlovskis arbeitet als Theaterkünstler, Radiomoderator und Comedian. Ob er unter den 16 Semifinalisten sein wird, entscheidet sich nach dem Wertungsschluss morgen um 11 Uhr (MEZ).

Australien - Für den ersten australischen Vorentscheid der Song Contest-Geschichte wurden nach Angaben des Senders SBS mehr als 700 Beiträge eingereicht. Nach dem Bewerbungsschluss zählte das australische Fernsehen die ganze musikalische Bandbreite von Balladen bis zu Uptempo-Nummern und von Rock bis Indie. Eine senderinterne Jury wird nun alle Einsendungen querhören und sie mit entsprechenden Interpreten matchen. Der Vorentscheid "Australia Decides" findet am 8. und 9. Februar in Gold Coast im Bundesstaat Queensland statt in Zusammenarbeit von SBS und der Produktionsfirma Blink TV statt.

Der georgische Jetset trifft sich
in Batumi am Schwarzen Meer
Georgien - 2007 war sie Georgiens erste Vertreterin beim Eurovision Song Contest und belegte mit dem fantastischen "Visionary dream" eines der besten Resultate ihres Landes. In Helsinki belegte sie damit im Finale den 12. Platz. Nun ist Sopho Khalvashi in die Politik gegangen und zur stellvertretenden Bürgermeisterin ihrer Heimatstadt Batumi gewählt worden. Batumi gilt als Las Vegas des Schwarzen Meeres, das sich innerhalb von wenigen Jahren primär durch russische und türkische Investoren von der kleinen Provinzhauptstadt Adschariens zu einer unentdeckten Glitzerwelt entwickelt hat. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen