Samstag, 10. November 2018

News-Splitter (688)



Russland - Wenige Tage nachdem das russische Fernsehen RTR seine Teilnahme in Tel Aviv bestätigt hat, folgen nun die ersten Meldungen um die bevorstehende Kandidatenauswahl. Während RTR erst nach dem Festzurren seines Neujahrsprogramms mit Informationen herausrücken will, erklärte Phillip Kirkorow, dass das Dream Team mit Komponist Dimitris Kontopoulos auch im nächsten Jahr wieder an einem Eurovisionsbeitrag basteln wird, aller Voraussicht nach für die Russische Föderation. Kirkorow hatte in den vergangenen Jahren für diverse Länder Beiträge beigesteuert, zuletzt in Lissabon für Moldawien.

Rumänien - Das rumänische Fernsehen TVR hat unterdessen damit begonnen Beiträge für seine Selecția Națională anzufordern. Bis zum 10. Dezember kann man sich auf der Website des Senders für den Vorentscheid bewerben. Das Motto der Vorauswahl lautet "Împlinește visul" ("Mach' deinen Traum wahr"). Schon am 20. Dezember sollen nach dem Sichten die Semifinalisten bekannt gegeben werden. Angesetzt sind zwei Vorrunden im Januar und Februar, bei denen Juroren und Zuschauer abstimmen werden. Inklusive einer möglichen Wildcardvergabe sollen nicht mehr als 13. Beiträge im Finale der Vorentscheidung teilnehmen.

Slowenien - Und auch in Slowenien kann man sich seit gestern für die EMA 2019 bewerben. Zehn Interpreten treten in er Show an, in der die Juroren zunächst zwei Beiträge für das Superfinale auswählen. Zwischen diesen beiden Beiträgen dürfen die Zuschauer dann im 100%igen Televoting abstimmen. Künstler, die an der Vorentscheidung teilnehmen möchten, müssen Staatsbürger der Republik Slowenien sein und mit dem Tag des ersten Semifinals von Tel Aviv mindestens 16 Jahre alt sein. Songs und Interpreten, die bei der EMA dabei sein werden, sollen am 28. Dezember veröffentlicht werden, zwei Wochen nach dem Bewerbungsschluss.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen