Dienstag, 18. September 2018

News-Splitter (673)



Deutschland - Am vergangenen Freitag hat Rekordkomponist Ralph Siegel zum vierten Mal geheiratet. Der 72jährige hat seine 37 Jahre jüngere Freundin Laura Käfer in Grünwald bei München standesamtlich zur Frau genommen. Bei der Hochzeit waren diverse prominente Gesichter dabei, u.a. Roberto Blanco und Franz Beckenbauer. Seine Tochter Giulia war allerdings nicht dabei, via Instagram ließ sie verlauten: "Arbeit geht immer vor.", aber auch sie gratulierte herzlich. Siegel und Käfer waren seit 2,5 Jahren zusammen, ehe er ihr im Mai einen Heiratsantrag machte.

Geht in den Ruhestand:
Edgar Böhm
Österreich - Der ORF hat die Position des Unterhaltungschefs neu ausgeschrieben. Edgar Böhm, der seit 1999 als Unterhaltungschef tätig war, geht mit 65 Jahren in Pension. Seit 1975 war er beim ORF tätig, zunächst vor der Kamera, später u.a. als Senderchef des Radiosenders Ö3. Unter seiner Leitung setzte Österreich mehrere Jahre beim Eurovision Song Contest aus, ehe der ORF 2011 zurückkehrte und 2014 mit Conchita Wurst gewinnen konnte. 2015 war er Executive Producer des Song Contests in Wien. In der Stellenausschreibung wird die "Neu- und Weiterentwicklung von Formaten" hervorgehoben.

Belgien - Sennek, die Belgien in diesem Jahr mit "A matter of time" beim Eurovision Song Contest in Lissabon vertreten hat und dabei im Semifinale ausschied, hat ihren Job bei IKEA an den Nagel gehängt und widmet sich fortan voll und ganz der Musik. Nach ihrem Ausflug zum Song Contest war Sennek zunächst eine ganze Weile in Paris und schrieb u.a. einen neuen Song mit ihrem Mentor und Produzenten Maxime. Sennek hatte trotz ihrer Song Contest-Teilnahme zunächst ihre Anstellung beim schwedischen Möbelhaus behalten, möchte nun aber musikalisch weiter durchstarten.

Israel - Wie die "Jerusalem Post" meldet, sind die Hotelpreise in Tel Aviv nach der Bekanntgabe der EBU, dass die Stadt den Zuschlag für den Eurovision Song Contest 2019 erhält, explosionsartig durch die Decke gegangen. Mehrere Hotelportal melden signifikante Kostensprünge für die Eurovisionswoche vom 12. bis 19. Mai nächsten Jahres. Kostete das Hotel Dan Panorama beispielsweise zuvor 7.154 Schekel (knapp 1.710 Euro) für eine Woche, stieg der Preis rasant auf 2.210 Euro an. Auch andere Hotels in Tel Aviv haben kräftig die Preise erhöht. Die Flugpreise nach Tel Aviv sind nach wie vor stabil geblieben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen