Dienstag, 25. September 2018

Schweden: 2.295 Songs für Melodifestivalen eingereicht



Schweden - Qualität statt Quantität soll angeblich das Leitthema des Melodifestivalen sein und so ärgert man sich bei insgesamt 2.295 Einsendungen für den Vorentscheid 2019 beim schwedischen Fernsehen SVT auch niemand, dass die Zahl der Titel aus dem öffentlichen Aufruf die niedrigste Zahl seit dem Aufruf für Wien 2015 war. Immerhin, damals sprang mit Måns Zelmerlöw der Sieg beim Eurovision Song Contest heraus.

2015 wurden 2.771 Beiträge eingereicht, was immer noch deutlich weniger waren als 2011 als SVT ganze 3.832 Songs verbuchen konnte. Aus den eingesendeten Beiträgen filtert eine interne Senderjury, deren Vorsitz abermals Christer Björkman einnimmt, insgesamt 14 Songs, die an den vier Vorrunden des Melodifestivalens teilnehmen werden. Die übrigen 14 Songs stammen von eingeladenen Komponisten, die SVT selbst vorgeschlagen hat. 

Der erste Act, der bereits für den Vorentscheid bestätigt wurde, ist das Duo The Lovers of Valdaro, die am Radio-Contest P4 Nästa teilgenommen haben. Das Melodifestivalen beginnt 2019 am 2. Februar mit der ersten Vorrunde in Göteborg und zieht sich nach drei weiteren Vorrunden und der Andra Chansen in Nyköping hin zum großen Finale am 9. März in der Friends Arena in Solna nach Stockholm. In diesem Jahr belegte Schweden mit Benjamin Ingrosso den siebten Platz, maßgeblich durch das Wirken der nationalen Jurys.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen