Samstag, 1. September 2018

Schweiz: SRF startet öffentlichen Aufruf für 2019



Schweiz - Der 1. September läutet zugleich die neue Eurovisionssaison 2019 ein. Lieder, die ab dem heutigen Tage veröffentlicht werden, können theoretisch Beiträge für den nächsten Eurovision Song Contest sein. Und gleich mehrere Länder haben heute mit dem Aufruf zum Einsenden von Songs aufgerufen, darunter das schwedische Fernsehen SVT und das Schweizer Fernsehen SRF.

Nachdem vor einigen Tagen bereits ein Bewerbungsaufruf für das Schweizer Panel erfolgte, sind Musiker nun aufgerufen, ihre Beiträge beim Schweizer Fernsehen einzureichen. Die Einsendefrist endet am 1. Oktober um 12 Uhr mittags. Anschließend werden ein 100köpfiges Panel und eine internationale Fachjury den Schweizer Beitrag für Israel intern nominieren, "Auf die Entscheidungsshow im Fernsehen wird im Rahmen der Sparmaßnahmen verzichtet.", heißt es auf der Seite von SRF.

Das Regelwerk der Schweizer Vorauswahl kann hier auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch eingesehen werden. Gesucht wird ein Lied, dass den internationalen Anforderungen entspricht und einen starken Text mit verständlicher Message hat. Pro Bewerber bzw. Rechteinhaber sind maximal fünf Songs zulässig. Einmal eingereicht, kann eine Bewerbung nachträglich nicht mehr zurückgezogen werden.

In den weitergehenden Bestimmungen heißt es, dass bei einem Gleichstand bei der internen Auswahl Komponisten mit einer Schweizer Staatsbürgerschaft oder einem permanenten Wohnsitz in der Schweiz bevorzugt werden. Der Vorentscheid selbst ist allerdings jeglichen Nationalitäten geöffnet. Der siegreiche Titel wird zu einem späteren Zeitpunkt Ende 2018 bekannt gegeben, eine Überarbeitung kann nach der Auswahl durch die SRG SSR erfolgen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen