Donnerstag, 6. September 2018

Slowenien: RTVSlo ist 2019 wieder mit an Bord


Slowenien - Mit "Hvala, ne!" fiel Lea Sirk in Lissabon etwas auf die Nase, wenngleich sie immerhin das Finale für Slowenien erreicht hat. Dessen unbeeindruckt bestätigte das slowenische Fernsehen RTVSlo heute seine Teilnahme für den 64. Eurovision Song Contest in Israel. Auch im kommenden Jahr wird es wieder "Ljubljana calling" heißen.

Sehr wahrscheinlich ist, wenngleich noch nicht von RTVSlo abgesegnet, dass die EMA 2019 wieder zur Auswahl des slowenischen Vertreters in Israel genutzt wird. Sobald nähere Informationen aus Slowenien vorliegen, werden wir natürlich darüber berichten. Bis Mitte September können sich an der Teilnahme interessierte Nationen noch für den Song Contest anmelden.

Slowenien nimmt seit 1993 am Eurovision Song Contest teil und gehört unter den ehemaligen jugoslawischen Nationen zu den weniger erfolgreichen Teilnehmern. Gleich nach dem Debüt 1993 mit 1x Band musste Slowenien aufgrund der schlechten Platzierung aussetzen. Den bisherigen Rekord hält seit 1995 Darja Švajger mit ihrem "Prisluhni mi" sowie Nuša Derenda 2001 mit "Energy". Beide belegten den jeweils siebten Platz beim Song Contest-Finale.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen