Montag, 17. September 2018

Georgien: Georgien ergänzt Starterfeld in Tel Aviv


Georgien - Direkt im Anschluss an die albanische Confirmation folgte sogleich via ESCtoday.com die Meldung, dass auch das georgische Fernsehen GPB in Tel Aviv mitmischen wird. Der Sender in Tiflis, der den Eurovision Song Contest seit 2007 mit spannenden und manchmal auch musikalisch deplatzierten Beiträgen garniert, bekundete seine Absichten, in Tel Aviv dabei zu sein.

Nachdem Aserbaidschan bereits vor einigen Wochen seine Teilnahme abgenickt hat, fehlt nur noch das armenische Fernsehen um die kaukasischen Nationen zu komplettieren. GPB ließ allerdings zunächst offen, auf welche Art und Weise der Interpret für Tel Aviv auserkoren wird. In diesem Jahr wählte man die Ethno-Gruppe Iriao mit ihrem polyphonen Herrengesang intern für Lissabon aus.

Genützt hat des den experimentierfreudigen Georgiern, die allein für ihre musikalische Vielfalt, die sie zum Eurovision Song Contest schicken, leider nichts. Mit dem ersten Titel in georgischer Sprache, "Sheni gulistvis", belegte das Sextett nur den letzten Rang im Halbfinale, ähnlich wie bereits Tako Gachechiladse im Jahr zuvor. Sobald es nähere Informationen aus Georgien bzw. weitere Teilnahmebestätigungen für Tel Aviv gibt, werden wir natürlich darüber berichten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen