Sonntag, 9. September 2018

San Marino: SMRTV in Bezug auf 2019 noch unschlüssig



San Marino/Österreich - Wie Eurovoix.com meldet, gibt es von Seiten des sanmarinesischen Fernsehens SMRTV nach wie vor keine endgültige Entscheidung, ob das Land auch in Israel am 64. Eurovision Song Contest teilnehmen wird oder gebeutelt von den schlechten Platzierungen die Flinte ins Korn wirft. Bis einschließlich Mitte Oktober kann sich der nationale Rundfunk kostenfrei von der Teilnehmerliste der Europäischen Rundfunkunion löschen lassen.

In diesem Jahr wählte San Marino erstmals mit Hilfe eines, in Bratislava in der Slowakei produzierten, Vorentscheids, seinen Act für den Eurovision Song Contest in Lissabon aus. Jessika Muscat und Jenifer Brening belegten mit "Who we are" allerdings nur den vorletzten Rang im Halbfinale. Die Produzenten des Vorentscheids "1in360" kündigten bereits Regeländerungen an, sollte ihr Format wieder als nationale Vorrunde dienen.

Uns gegenüber hat zudem der Kundendienst des ORF in Österreich bestätigt, dass ebenfalls noch keine Informationen zur Teilnahme in Lissabon vorliegen. Mit dem Verweis, zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal eine Anfrage zu starten, vermied es der Sender in Wien bislang Stellung zum Eurovision Song Contest 2019 in Israel zu beziehen. Aufgrund der Bronzemedaille von Cesár Sampson dürfte eine Teilnahme 2019 aber nur logisch sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen