Samstag, 3. April 2021

Road to Rotterdam (05/39): Rumänien


Rumänien - Romania - România - 
Roemenië

Hauptstadt: Bukarest
Einwohner: 20,1 Mio.
Tritt beim ESC an seit...: 1994
Zuständiger Rundfunk: TVR
Bestes Ergebnis: 3. Platz (2005, 2010)

Der Beitrag für den ESC 2020:
Interpret: Roxen
Song: Alcohol you
Gesungen auf: Englisch
Feedback: Ein subtiles Wortspiel, das Jane Comerford in den NDR-Songchecks doof fand und eine Sängerin, die mit ihren gerade einmal 20 Jahren schon von Exzessen sang. Das ist der Stoff aus dem der letztjährige rumänische Beitrag war, der immerhin in einem Vorentscheid ermittelt wurde. Nach einem Jahr finde ich das Lied ein bisschen besser als noch im März 2020, trotz fehlender Poesie, hätte Rumänien damit sicherlich ganz ordentlich abgeschnitten.

Der Beitrag für den ESC 2021:
Interpret: Roxen
Song: Amnesia
Gesungen auf: Englisch
Text & Musik: Adelina Stîngă, Victor Bouroșu
Auswahlmodus: Roxen wurde intern vom Sender TVR ausgewählt, nachdem sie schon im letzten Jahr für Rotterdam gesetzt war. Auch ihr Titel "Amnesia" wurde hinter verschlossenen Türen ausgewählt.
Tritt an im...: 1. Semifinale von Rotterdam am 18. Mai

Über den Interpreten:
 
Larisa Roxana Giurgiu wurde am 5. Januar 2000 in Cluj-Napoca geboren und begann im Alter von sieben Jahren Gesangs- und Klavierunterricht zu nehmen. Sie landete im Laufe der Jahre beim rumänischen Label Global Records und nahm den Titel "You don't love me" als Featuring von Sickotoy auf. Ihre erste eigene Single trug den Namen "Ce-ți cântă dragostea". Sie von TVR intern für den Song Contest 2020 nominiert und stellte bei der Selecția Națională fünf Songs vor, von denen "Alcohol you" sowohl im Jury- als auch im Televoting am Besten abschnitt. Mangels Verpflichtungen machte sie zwischendurch Werbung für Haarfärbemittel und landete im Oktober mit "Spune-mi" ihren zweiten Nummer Eins-Hit in Rumänien.

Meine Meinung zum Beitrag: Es geht mir in diesem Jahr genauso wie schon 2020, mir wollte "Amnesia" am Anfang zunächst nicht gefallen, inzwischen steigt es aber in meiner Gunst. Dennoch muss man sich bei Roxen fragen, was ihre Intention ist, erst vom ersten Betrunkensein und nun von ähnlicher Düsternis im Leben zu singen. Dennoch glaube ich, dass man Rumänien nicht unterschätzen sollte und male mir eine Mittelfeldplatzierung im Finale aus, 6/12.

Roxen - Amnesia

Kommentare:

  1. RO: Roxen bleibt ihrem Stil definitiv treu, der Song ist etwas flotter als "Alcohol You", hat aber irgendwie weniger Ecken und Kanten. Wenn ich die Playlist zum ESC 2021 abspiele, läuft er meistens einfach so an mir vorbei, wie das übliche Gedudel aus dem Radio. Und genau das ist gefährlich und unterscheidet "Amnesia" (was für ein passender Name zum Song!) vom Vorjahres-Beitrag. Da es Rumänien ist und die vielleicht ein passables Staging aus dem Hut zaubern würde ich den Finaleinzug nicht gänzlich abschreiben. Rein vom Song her aber auf jeden Fall ein Wackelkandidat.

    1. X
    2. X
    3. X
    4. X
    5. X
    6. X
    7. X
    8. X
    9. X
    10. Malta
    11. X
    12. X
    13. X
    14. X
    15. X
    16. X
    17. X
    18. X
    19. Österreich
    20. X
    21. X
    22. X
    23. Israel
    24. X
    25. X
    26. X
    27. RUMÄNIEN
    28. X
    29. X
    30. X
    31. X
    32. X
    33. X
    34. X
    35. X
    36. X
    37. X
    38. X
    39. Nordmazedonien

    AntwortenLöschen
  2. Israel:
    Set me free gefällt mir deutlich mehr als Feker Libi. Das hatte ich immer schon später übersprungen weil ich es etwas anstrengend fande. Für 2021 hätte es nicht unbedingt einen Revamp gebraucht. Die vorherige gefällt mir besser.

    Nordmazedonien:
    2020 sehr gut. Hatte Schwung hat Spaß gemacht zu hören, 2021 eher gewöhnungsbedürftig. Auch wenn in dem Stil mir schon ESC-Songs gefallen haben. Auch hier überspringe ich bereits. Talentiert ist Vasil, aber diesmal wirkt es alles eine Nummer "too much".

    Malta: macht dies Jahr wie schon letztes Jahr gut Laune. Stimme bombastisch, Finale sollte drin sein. Sieg wie nach Wettquoten. Glaub nicht ganz aber Malta würde ich es gönnen.

    Österreich: kein Kommentar - 2020 letzter, 2021 vorletzter

    Rumänien: da stimme ich dir zu. Man muss es sich warm hören. Dabei war Alcohol you mir noch etwas sperriger. Hier hab ich mich gleich angesprochen gefühlt.


    2021
    01. Malta
    02. Israel
    03. Rumänien
    04. Nordmazedonien
    05. Österreich

    2020
    01. Malta
    02. Nordmazedonien
    03. Rumänien
    04. Israel
    05. Österreich

    AntwortenLöschen
  3. Mit Roxen kann ich so gar nicht anfangen, an Alcohol you vom letzten Jahr, kann ich mich ja gar nicht mehr erinnern. Auch Amnesia finde ich eher durchschnittlich, hab es mir jetzt mehrmals angehört gefällt mir zwar besser aber immer noch so la la.... könnte fürs Finale reichen aber vielleicht auch nicht, wird sehr knapp auf jeden Fall.

    Malta 8/12
    Israel 5/12
    Rumänien 5/12
    Österreich 3/12
    Nordmazedonien 1/12

    AntwortenLöschen
  4. Roxen ist für mich persönlich die bessere und vor allem sympathischere Billie Eilish. call me millenial but i said what i said.
    ich finde Amnesia ist im vergleich zu Alcohol You einen ticken glatten und etwas schwächer, aber die vocals sind right und vor allem die stimmung des songs ist on point.

    My Top 39:

    01.
    02.
    03.
    04.
    05.
    06.
    07. Rumänien
    08.
    09.
    10. Malta
    11.
    12.
    13.
    14.
    15. Israel
    16.
    17.
    18.
    19.
    20.
    21.
    22.
    23.
    24.
    25.
    26.
    27.
    28.
    29. Österreich
    30.
    31.
    32.
    33. Nordmazedonien
    34.
    35.
    36.
    37.
    38.
    39.

    AntwortenLöschen