Donnerstag, 29. April 2021

Eurovision 2021: Regierung erlaubt 3.500 Zuschauer


Niederlande
- Nun ist es amtlich, der Eurovision Song Contest 2021 in Rotterdam darf mit 3.500 Zuschauern live in der Halle stattfinden. Die niederländische Regierung in Den Haag gab heute grünes Licht, den Song Contest als sogenanntes Fieldlab Test-Event auszurichten. Bis zuletzt war unklar, ob der Wettbewerb im Ahoy vor leeren Rängen oder doch mit einer minimalen Anzahl von Zuschauern stattfinden kann, hatte man dies doch von den Zahl der Intensivpatienten in den Niederlanden abhängig gemacht. 

Um an einer der neun Shows, den Family Shows und den Liveshows, teilnehmen zu können, ist logischerweise ein negativer Corona-Test notwendig, der unmittelbar vor dem Einlass vorgenommen wird. Nunmehr heißt es von den Veranstaltern, dass alle Ticketbesitzer, die für 2020 eine Eintrittskarte erworben haben, ihren gezahlten Ticketpreis vollständig erstattet bekommen und ein neuerlicher Ticketverkauf ab dem 8. Mai um 12 Uhr (MESZ) stattfindet. Hierfür gilt, dass nur diejenigen für 2021 Eintrittskarten erwerben können, die schon im letzten Jahr entsprechende Tickets gekauft haben.

Executive Producer Sietse Bakker erklärt, dass die Einreise in die Niederlande nur aus Nationen der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraums möglich ist, was diverse Nationen bereits ausschließt, vornehmlich osteuropäische Nationen. Für alle Zuschauer vor Ort gelten strenge Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien, was dies im Einzelnen bedeutet, bleibt abzuwarten. Die niederländische Regierung behält sich zudem vor, trotz der nunmehr verbindlichen Zusage, je nach Entwicklung der Corona-Zahlen in den Niederlanden, ihre Entscheidung zu revidieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen