Samstag, 30. Mai 2020

Zypern: Keine Nominierung von Sandro für 2021?


Zypern - Wenn man den Berichten lokaler zypriotischer Medien Glauben darf, dann wird der Sender CyBC sich für das nächste Jahr einen neuen Interpreten suchen und den für 2020 intern nominierten Sandro fallen lassen. Das Magazin TV Mania berichtet, dass Sandro keinen Freifahrtschein für Rotterdam 2021 erhält und CyBC nach einem Zusammentreffen der Senderobersten für eine neue Auswahl plädiert.

Von CyBC gibt es nach derzeitigem Stand allerdings noch keine offiziellen Informationen. Die Meldung, dass der Kandidat für 2021 zypriotische Wurzeln haben soll und/oder in Griechenland und Zypern einen gewissen Bekanntheitsgrad vorweisen muss, ließ der Sender in Nikosia noch unkommentiert. Sandro wurde, wie schon Eleni Foureira und Tamta intern ausgewählt, Zypern beim Eurovision Song Contest zu vertreten.

In Rotterdam hätte er den Titel "Running" singen sollen. Auch Sandro hat sich bisher nicht weiter zum Thema Eurovision Song Contest geäußert. Sollte es soweit kommen, dass der in Heinsberg geborene Sänger, der hierzulande u.a. durch seine Teilnahme an "The Voice of Germany" bekannt wurde und beim New Wave Festival in Sotschi auftrat, nicht nominiert werden, wäre Zypern das siebte Land, dass seinen Startplatz für den Eurovision Song Contest neu besetzt.

1 Kommentar: