Samstag, 16. Mai 2020

San Marino: Senhit darf auch 2021 antreten!


San Marino - Die vierte Interpretin des heutigen Abends, die für den Eurovision Song Contest 2021 nominiert wurde ist Senhit für San Marino. Wie es bei Eurovoix.com heißt, wird auch die kleine Republik San Marino im nächsten Jahr wieder mit von der Partie sein und schickt, wohl auch in Ermangelung anderer Kandidaten, seine Interpretin, die eigentlich in Rotterdam hätte dabei sein sollen. 

Senhit nahm schon 2011 in Düsseldorf am Eurovision Song Contest teil, damals hieß sie noch Senit. In diesem Jahr stellte sie zwei Lieder in einem Online-Voting zur Auswahl, als Sieger ging "Freaky!" hervor, das insbesondere durch sein kurioses Musikvideo auffiel. Senhit Zadik Zadik wurde 1979 in Bologna geboren und hat eritreischen Eltern, trat in Musicals auf und belegte mit "Stand by" einen nicht nennenswerten Platz im Halbfinale von Düsseldorf.

Weitere Informationen zur Nominierung von Senhit liegen vom sanmarinesischen Fernsehen bisher nicht vor. San Marino ist seit 2008 Teil des Eurovision Song Contests und konnte sich immerhin zweimal für das Finale qualifizieren, 2014 mit Valentina Monetta und im vergangenen Jahr mit Serhat. Beide sind wie auch Senhit Wiederholungstäter in Diensten des kleinen Rundfunks SMRTV.

Keine Kommentare:

Kommentar posten