Mittwoch, 27. Mai 2020

Europe Shine A Light: Knapp 73 Millionen Zuschauer



Europa - Knapp 73 Millionen Zuschauer haben am 16. Mai "Europe Shine A Light", die Ersatzshow für den ausgefallenen Eurovision Song Contest aus Hilversum gesehen. Neben den 45 Fernsehmärkten verfolgte auch eine große Anzahl Online-User das EBU-Format über den offiziellen Youtube-Livestream. Neben den 41 Teilnehmerländern waren u.a. auch das bosnische, kasachische und montenegrinische Fernsehen zugeschaltet. 

Die größte absolute Zahl an Zuschauern stammt dabei aus einem Land, von dem man es mit Sicherheit nicht erwartet hätte. Rund drei Millionen Italiener schauten sich die Show bei RAI Uno und diversen weiteren Programmen der Rundfunkanstalt an, gefolgt von 2,4 Millionen Niederländern und ebenso vielen britischen Zuschauern. In Deutschland schalteten im Mittel 1,54 Millionen Zuschauer in der Zielgruppe der 14-49 Jährigen zu, in Österreich waren es noch einmal rund 235.000 Zuschauer.

EBU-Generaldirektor Noel Curran gratulierte derweil den niederländischen Rundfunkanstalten. "Ich möchte dem gesamten Team von NPO, NOS und AVROTROS gratulieren, dass sie eine so unbeschreiblich kreative und sehr emotionale Show unter diesen herausfordernden Umständen produziert haben. (...) Ich bin stolz darauf, dass Europe Shine A Light den Kontinent im Geist der Eurovision geeint hat." Der scheidende Supervisor Jon Ola Sand ergänzt: "Ich wünsche allen und insbesondere meinem Nachfolger Martin Österdahl alles Gute für die Vorbereitungen zur Rückkehr des Eurovision Song Contests im nächsten Jahr."

Keine Kommentare:

Kommentar posten