Freitag, 27. Dezember 2019

News-Splitter (787)



Zypern - Song Contest-Vertreter Sandro Nicolas erklärte jüngst in einem Interview, dass es sich bei seinem Lied für Rotterdam nicht um einen Dancetitel sondern um eine "Herzensangelegenheit" handelt. "Ich bin ein sehr emotionaler Mensch, ich möchte eine Geschichte erzählen und den Leuten helfen, weil ich weiß, dass es da draußen eine ganze Menge Probleme gibt.", so Sandro. Derzeit sind wohl noch fünf bis sechs Titel im Rennen, Zyperns nächster Beitrag beim Song Contest zu werden. Wann genau der Song vorgestellt wird ist derzeit nicht bekannt.

Litauen - Das Finale des litauischen Vorentscheids Eurovizijos findet am Samstag, den 15. Februar statt. Der Sender LRT stellte die Sendetermine seines Vorentscheids für Rotterdam online. Die erste der insgesamt sechs Shows findet bereits am 11. Januar statt. 60 Titel gingen hierfür beim Sender ein, 36 von ihnen werden in den Shows auch zum Vortrag kommen. Weiterhin sickerte durch, dass Ieva Zasimauskaitė ebenfalls eine Rolle in der Show zu teil wird, sie ergänzt das Moderationsteam und meldet sich aus dem Greenroom. 

Ukraine - Jamala ist nicht mehr Teil der Jury des ukrainischen Vorentscheids Vidbir. Ersetzt wird die Siegerin des Eurovision Song Contests 2016 durch Tina Karol, die das Land 2006 in Athen mit "Show me your love" vertreten hat. Sie ergänzt die dreiköpfige Jury, in der auch Andrej Danilko alias Verka Serduchka sitzt. Die Jury macht 50% des Gesamtergebnisses des Vorentscheids aus. Jamala handelte sich beim diesjährigen Vorentscheid heftige Kritik ein, nachdem sie die spätere Siegerin Maruv unangenehme Fragen in Bezug auf die Halbinsel Krim stellte.

Keine Kommentare:

Kommentar posten