Mittwoch, 17. Oktober 2018

Ukraine: Finale von Vidbir findet am 23. Februar statt



Ukraine - In diesem Jahr ist das ukrainische Fernsehen offenbar nicht von finanziellen Problemen geplagt und hat die Termine für seinen nationalen Vorentscheid "Vidbir 2019" festgelegt. Zwei Vorrunden finden am 9. und 16. Februar statt, die Endrunde wird dann am 23. Februar aus Kiew gesendet und wie schon in den letzten Jahren von Serhiy Prytula moderiert.

Die Organisation des nationalen Vorentscheids übernimmt der Sender UA:PBC wieder in Zusammenarbeit mit der privaten Rundfunkanstalt STB. Vor drei Jahren habe man mit einer erfolgreichen Kooperation gestartet, so der Senderchef von STB, die sowohl namhaften Künstlern eine Plattform bietet als auch den musikalischen Nachwuchs der Ukraine anlockt. Aufgrund des Erfolgs, die Vidbir in den letzten Jahren mit sich gebracht hat, werde man an der Zusammenarbeit natürlich festhalten.

Von UA:PBC heißt es darüber hinaus: "Als jüngster öffentlich-rechtlicher Rundfunk in Europa, der sich inmitten einer Umstrukturierung befindet und 50% unterfinanziert ist, glauben wir, dass eine Kooperation mit einem Privatsender für die Ausrichtung der Eurovision wirtschaftlich logisch ist. Wir selbst könnten mit unseren Mitteln nicht die hohe Qualität des nationalen Vorentscheids garantieren, wie ein kommerzieller TV-Sender." 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen