Dienstag, 30. Oktober 2018

Estland: Bisher nur 24 Bewerbungen für Eesti Laul 2019



Estland - So ein kleines bisschen enttäuschend dürfte der bisherige Andrang auf den Eesti Laul 2019 für das estnische Fernsehen schon sein. Wie ERR bestätigt, sind bis zum heutigen Tage, eine Woche vor Bewerbungsschluss insgesamt 24 Beiträge in Tallinn eingereicht worden, die Zahl an Beiträgen, die notwendig ist um beide Semifinals mit jeweils zwölf Songs zu bestücken.

Erfahrungsgemäß gibt es in den letzten Tagen vor Ablauf der Deadline bei vielen europäischen Vorentscheidungen noch einen Run auf die begehrten Slots in den Vorrunden. Der Eesti Laul wurde für 2019 terminlich nach vorne gezogen, die erste Vorrunde findet schon am 26. Januar statt. Erstmals werden die Vorrunden jedoch nicht in Tallinn stattfinden, in welche Städte die Halbfinals ausgelagert werden, ist aber noch nicht bekannt.

Aus jedem Halbfinale qualifizieren sich sechs Beiträge für das Finale, welches am 16. Februar in der Saku Suurhall in Tallinn stattfindet. Erstmals ist der Eesti Laul auch für ausländische Komponisten geöffnet, der Interpret muss aber nach wie vor estnischer Staatsbürger sein oder einen permanenten Wohnsitz im nördlichsten der drei baltischen Staaten vorweisen. Sobald nähere Einzelheiten aus Estland vorliegen, werden wir natürlich darüber berichten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen