Samstag, 27. Oktober 2018

News-Splitter (680)



Großbritannien - Gestern endete im UK die Bewerbungsfrist für den Vorentscheid "You Decide" und nachdem Delegationsleiterin Helen Ridell ihre Position aufgegeben hat, stehen nun die Auswahl der Interpreten für die britische Vorentscheidungsshow bevor. Einer wird aber definitiv nicht dabei sein, der norwegische Komponist Jowst. Via Twitter erklärte er, dass all seine eingereichten Songs von der BBC abgelehnt wurden. Offenbar hat die BBC bereits unmittelbar nach dem Ende des Bewerbungsfensters eine Vorauswahl getroffen. Nähere Einzelheiten sind bisher nicht bekannt.

Laing 2015 beim deutschen
Vorentscheid für Österreich
Deutschland - Wiwibloggs weiß angeblich, wer die vier noch nicht namentlich genannten Kandidaten von "Unser Lied für Tel Aviv" sind. Genannt werden der 21jährige Paul Weber, der noch auf seinen musikalischen Durchbruch wartet, die Newcomerin Lea, die mit ihrem Album "Zwischen meinen Zeilen" in den deutschen Charts auftaucht, Alina, die u.a. in Silbereisens Schlagershows auftritt und mit "Die Einzige" einen Erfolg hatte und die Berliner Gruppe Laing, die ihr Glück bereits 2015 mit "Zeig deine Muskeln" bei "Unser Song für Österreich" probiert hatte und unter die ersten Vier kam. Bestätigt hat der NDR bisher niemanden davon. Dafür sind Nina Kutschera und Dimi Rompos nach eigenen Angaben mittlerweile aus dem Rennen.

Israel - Die Stadtverwaltung von Tel Aviv hat angekündigt, aufgrund der knappen Hotelverfügbarkeiten und der explodierten Zimmerraten während der Eurovision ein italienisches Kreuzfahrtschiff zu chartern, um weitere Unterbringungsmöglichkeiten für Fans zu schaffen. Die Stadt erwartet rund 20.000 Besucher während des Song Contests, dem gegenüber stehen rund 8.000 Hotelzimmer und etwa 8.500 private Unterkünfte. Durch den Chartervertrag mit einer italienischen Reederei sollen noch einmal ca. 500 Kabinen hinzukommen. Da Tel Aviv selbst über keinen Kreuzfahrthafen verfügt, würde das Schiff voraussichtlich im 35km südlich gelegenen Ashdod ankern und Shuttle-Services anbieten müssen.

Caro Emerald hätte Lust
auf den ESC in Tel Aviv
Niederlande - Song Contest-Kommentator Cornald Maas sagte in einem Interview, dass es unter Umständen separate Auswahlmechanismen geben wird und Song und Interpret unabhängig voneinander ermittelt werden. Man wäge intern beim Sender TROS derzeit ab, ob man zunächst das Lied für Tel Aviv und anschließend den Künstler nominieren wird. Dieses Prozedere gab es schon 2010, als Sieneke den bereits vorgefertigten Titel "Ik ben verliefd, Shalalie" von Pierre Kartner alias Vader Abraham in ihrer eigenen Version sang. Vor wenigen Tagen erklärte bereits Sängerin Caro Emerald, dass sie an einer Song Contest-Teilnahme interessiert wäre, das niederländische Fernsehen hat diese Meldung bisher nicht kommentiert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen