Samstag, 13. Oktober 2018

Spices: Gold Coast soll Eurovisionsmittelpunkt werden


Australien - Gerüchte sind das Salz in der Suppe des Eurovision Song Contests, sowohl was die eventuelle Nicht-Teilnahme Bulgariens angeht, als auch eine Meldung, die heute beim Tageblatt "Courier Mail" aus Queensland die Runde macht. Es geht um den ersten geplanten Vorentscheid Australiens für den Eurovision Song Contest 2019 in Tel Aviv. Offenbar gibt es nun Neuigkeiten über den Auswahlmodus des Landes.

Gold Coast am Pazifischen
Ozean soll Zentrum des ESC
in Australien werden
Demnach hat die Stadt Gold Coast, rund 70km südlich von Brisbane, im Bewerbungsverfahren des australischen Fernsehens um die Ausrichtung der ersten australischen Vorentscheidung beworben, den Zuschlag vom zuständigen Sender SBS erhalten und dabei Städte wie Sydney oder Melbourne ausgestochen. "Wir setzen unser Bestreben fort, den Ruf von Gold Coast als Powerhouse der australischen Film- und Fernsehindustrie auszubauen.", meldet sich Queenslands Premierministerin Annastacia Palaszczuk zu Wort.

Der australische Vorentscheid "Australia Decides" soll demnach am Samstag, den 9. Februar 2019 im Gold Coast Convention and Exihibition Centre mit vier zuvor intern ausgewählten Kandidaten stattfinden. Als Kooperationspartner hat sich SBS die Produktionsfirma Blink TV ausgesucht. Ermittelt werden soll der Beitrag für Tel Aviv dann gemeinschaftlich per Jury- und Televoting. Bis zum 4. November können interessierte Komponisten ihre Werke bei SBS einreichen.

Ran an die Pailletten:
SBS startet Aufruf für VE
SBS-Direktor Paul Clarke wird demnach mit den Worten: "Wir haben große Pläne die Gold Coast im Februar 2019 zum Eurovisionszentrum zu machen. Elasthan und Pailletten sind bereit, es wird eine großartige Show.", zitiert. Und wir dürfen gespannt sein, womit Australien bei seiner fünften Teilnahme am Eurovision Song Contest auftrumpfen möchte. Zuletzt schickte man Jessica Mauboy mit "We got love" nach Lissabon, die es sich aber nur auf dem 20. Rang gemütlich machte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen